Um Hochverfügbarkeit für den Platform Services Controller in externen Bereitstellungen zu gewährleisten, müssen Sie mindestens zwei hinzugefügte Platform Services Controller-Instanzen in Ihrer vCenter Single Sign-On-Domäne installieren oder bereitstellen. Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst eines Drittanbieters verwenden, können Sie einen automatischen Failover ohne Ausfallzeit sicherstellen.

Platform Services Controller mit Lastausgleichsdienst

Abbildung 1. Beispiel für ein Paar von Platform Services Controller-Instanzen mit Lastausgleich
Zwei hinzugefügte Platform Services Controller-Instanzen, die mit einem Lastausgleichsmodul verbunden sind. Zwei vCenter Server-Instanzen, die mit dem gleichen Lastausgleichsmodul verbunden sind.

Sie können einen Drittanbieter-Lastausgleichsdienst pro Site verwenden, um Platform Services Controller-Hochverfügbarkeit mit automatischem Failover für diese Site zu konfigurieren. Informationen zur maximalen Anzahl von Platform Services Controller-Instanzen hinter einem Lastausgleichsdienst finden Sie in der Dokumentation Maximalwerte für die Konfiguration.

Wichtig:

Um die Hochverfügbarkeit für einen Platform Services Controller hinter einem Lastausgleichsdienst zu konfigurieren, müssen die Platform Services Controller-Instanzen den gleichen Betriebssystemtyp aufweisen. Platform Services Controller-Instanzen mit gemischten Betriebssystemen werden hinter einem Lastausgleichsdienst nicht unterstützt.

Die vCenter Server-Instanzen sind mit dem Lastausgleichsdienst verbunden. Wenn eine Platform Services Controller-Instanz nicht mehr reagiert, verteilt der Lastausgleichsdienst die Last automatisch ohne Ausfallzeit auf die übrigen funktionsfähigen Platform Services Controller-Instanzen.

Platform Services Controller mit Lastausgleichsdiensten zwischen vCenter Single Sign-On-Sites

Abbildung 2. Beispiel für zwei Platform Services Controller-Instanzen mit Lastausgleich zwischen zwei Sites
Zwei hinzugefügte Paare von Platform Services Controller-Instanzen. Jedes Platform Services Controller-Paar befindet sich auf einer separaten Site. Jedes Paar ist mit einem Lastausgleichsmodul verbunden. Jedes Lastausgleichsmodul ist mit zwei vCenter Server-Instanzen verbunden.

Ihre vCenter Single Sign-On Domäne umfasst möglicherweise mehrere Sites. Um Platform Services Controller-Hochverfügbarkeit mit automatischem Failover in der gesamten Domäne sicherzustellen, müssen Sie einen separaten Lastausgleichsdient in jeder Site konfigurieren.

Platform Services Controller ohne Lastausgleichsdienst

Abbildung 3. Beispiel für zwei hinzugefügte Platform Services Controller-Instanzen ohne Lastausgleichsdienst
Zwei replizierende Platform Services Controller-Instanzen. Jede Platform Services Controller-Instanz ist mit zwei vCenter Server-Instanzen verbunden.

Wenn Sie zwei oder mehr Platform Services Controller-Instanzen in derselben Site ohne Lastausgleichsdienst hinzufügen, konfigurieren Sie Platform Services Controller-Hochverfügbarkeit mit manuellem Failover für diese Site.

Wenn eine Platform Services Controller-Instanz nicht mehr reagiert, müssen Sie für die dort registrierten vCenter Server-Instanzen ein manuelles Failover durchführen. Ein Failover von Instanzen wird durchgeführt, indem Sie neu auf andere, funktionsfähige Platform Services Controller-Instanzen auf der gleichen Site verweisen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neuverweisen von vCenter Server auf einen anderen externen Platform Services Controller.

Anmerkung:

Wenn Ihre vCenter Single Sign On-Domäne drei oder mehr Platform Services Controller-Instanzen umfasst, können Sie manuell eine Ringtopologie erstellen. Eine Ringtopologie stellt die Platform Services Controller-Zuverlässigkeit sicher, wenn eine der Instanzen fehlschlägt. Führen Sie zum Erstellen einer Ringtopologie den Befehl /usr/lib/vmware-vmdir/bin/vdcrepadmin -f createagreement für die erste und die letzte bereitgestellte Platform Services Controller-Instanz aus.

Platform Services Controller ohne Lastausgleichsdienst zwischen vCenter Single Sign-On-Sites

Abbildung 4. Beispiel für zwei hinzugefügte Paare von Platform Services Controller-Instanzen zwischen zwei Sites ohne Lastausgleichsdienst
Zwei replizierende Paare von Platform Services Controller-Instanzen. Jedes Paar befindet sich auf einer separaten Site, und jedes Paar ist mit einer vCenter Server-Instanz verbunden.

Ihre vCenter Single Sign-On Domäne umfasst möglicherweise mehrere Sites. Wenn kein Lastausgleichsdienst verfügbar ist, können Sie vCenter Server manuell von einem ausgefallenen zu einem funktionsfähigen Platform Services Controller in derselben Site neu verweisen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neuverweisen von vCenter Server auf einen anderen externen Platform Services Controller.

Wichtig:

Das Neuverweisen von vCenter Server zwischen Sites und Domänen wird nicht unterstützt. Wenn keine funktionsfähige Platform Services Controller-Instanz auf der Site verfügbar ist, müssen Sie auf dieser Site eine neue Platform Services Controller-Instanz bereitstellen oder installieren. Diese neue Platform Services Controller-Instanz wird der Replikationspartner der vorhandenen Platform Services Controller-Instanz.