Das gleichzeitige Starten einer großen Anzahl von statusfreien Hosts stellt eine erhebliche Last für den vSphere Auto Deploy-Server dar. Sie können einen Lastenausgleich für die Anforderungen zwischen dem vSphere Auto Deploy-Server und mindestens einem Proxyserver, den Sie bei vSphere Auto Deploy registrieren, durchführen.

Voraussetzungen

  • Bereiten Sie das System für vSphere Auto Deploy vor. Weitere Informationen finden Sie unter vSphere-Installation und -Einrichtung.

Prozedur

  1. Führen Sie in einer PowerCLI-Sitzung das Connect-VIServer-cmdlet aus, um eine Verbindung zum vCenter Server-System herzustellen, mit dem vSphere Auto Deploy registriert ist.
    Connect-VIServer ipv4_or_ipv6_address

    Das cmdlet gibt möglicherweise eine Serverzertifikatswarnung zurück. Stellen Sie in einer Produktionsumgebung sicher, dass keine Serverzertifikatswarnungen ausgegeben werden. In einer Entwicklungsumgebung können Sie die Warnung ignorieren.

  2. Registrieren Sie eine Caching-Proxyserver-Adresse bei vSphere Auto Deploy, indem Sie das Add-ProxyServer-cmdlet ausführen.
    Add-ProxyServer -Address 'https://proxy_server_ip_address:port_number'

    Sie können das cmdlet mehrfach ausführen, um mehrere Proxyserver zu registrieren. Die Adresse kann eine Portnummer enthalten.

  3. (Optional) : Führen Sie das List-ProxyServer-cmdlet aus, um zu überprüfen, ob der Caching-Proxyserver bei vSphere Auto Deploy registriert ist.