Hosts, die mit vSphere Auto Deploy bereitgestellt wurden, verfügen über keine lokale Festplatte zum Speichern von Core-Dumps. Sie können den ESXi Dump Collector mit ESXCLI-Befehlen konfigurieren, um zwecks Debugging Core-Dumps auf einem Netzwerkserver bereitzuhalten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Ein Core-Dump bildet im Falle eines Hostausfalls den Zustand des Arbeitsspeichers ab. Standardmäßig wird ein Core-Dump auf der lokalen Festplatte gespeichert. ESXi Dump Collector ist besonders nützlich für vSphere Auto Deploy, wird jedoch für jeden ESXi-Host unterstützt. ESXi Dump Collector unterstützt weitere Anpassungen, darunter das Senden von Core-Dumps an die lokale Festplatte, und ist im vCenter Server-Verwaltungsknoten enthalten.

Wenn Sie IPv6 verwenden möchten und sich sowohl der ESXi-Host als auch ESXi Dump Collector in derselben lokalen Verknüpfung befinden, können beide entweder IPv6-Adressen aus dem lokalen Verknüpfungsbereich oder IPv6-Adressen aus dem globalen Bereich nutzen.

Wenn Sie IPv6 verwenden möchten und der ESXi-Host und ESXi Dump Collector sich hingegen auf unterschiedlichen Hosts befinden, benötigen beide IPv6-Adressen aus dem globalen Bereich. Der Datenverkehr wird durch das standardmäßige IPv6-Gateway geleitet.

Voraussetzungen

Installieren Sie vCLI, wenn Sie den Host für die Verwendung von ESXi Dump Collector konfigurieren möchten. Bei der Fehlerbehebung können Sie stattdessen ESXCLI in der ESXi Shell verwenden.

Prozedur

  1. Richten Sie ein ESXi-System für die Verwendung von ESXi Dump Collector ein, indem Sie esxcli system coredump in der lokalen ESXi Shell ausführen oder vCLI verwenden.
     esxcli system coredump network set --interface-name vmk0	--server-ip 10xx.xx.xx.xx --server-port 6500

    Sie müssen eine VMkernel-Netzwerkkarte und die IP-Adresse sowie optional den Port des Servers, an den die Core-Dumps gesendet werden sollen, angeben. Sie können eine IPv4- oder eine IPv6-Adresse verwenden. Wenn Sie ein ESXi-System konfigurieren, das in einer virtuellen Maschine mit vSphere Standard Switch ausgeführt wird, müssen Sie einen VMkernel-Port im Promiscuous-Modus auswählen.

  2. Aktiveren Sie ESXi Dump Collector.
    esxcli system coredump network set --enable true
  3. (Optional) : Stellen Sie sicher, dass ESXi Dump Collector ordnungsgemäß konfiguriert ist.
    esxcli system coredump network check

Ergebnisse

Der Host, auf dem Sie ESXi Dump Collector eingerichtet haben, ist so konfiguriert, dass er unter Verwendung der angegebenen VMkernel-Netzwerkkarte und des optionalen Ports Core-Dumps an den angegebenen Server sendet.

Nächste Maßnahme

  • Erstellen Sie eine Regel, durch die das Hostprofil auf alle Hosts angewendet wird, die Sie mit den auf dem Referenzhost angegebenen Einstellungen bereitstellen möchten. Informationen zum Schreiben einer Regel in einer PowerCLI-Sitzung finden Sie unter Erstellen einer Regel und Zuweisen eines Hostprofils zu Hosts.

  • Führen Sie für Hosts, die bereits mit vSphere Auto Deploy bereitgestellt wurden, Vorgänge zum Testen und Reparieren von Übereinstimmungen in einer PowerCLI-Sitzung durch (siehe Testen und Reparieren der Regelübereinstimmung).

  • Schalten Sie noch nicht ausgestattete Hosts ein, um sie mit dem neuen Hostprofil auszustatten.