Wenn Sie eine vCenter Server-Umgebung sichern oder wiederherstellen, berücksichtigen Sie die folgenden Überlegungen und Einschränkungen.

Protokolle

Die folgenden Überlegungen gelten für dateibasierte Sicherungs- und Wiederherstellungsprotokolle:

  • FTP und HTTP sind keine sicheren Protokolle.

  • Sicherungsserver müssen mindestens 10 gleichzeitige Verbindungen für jede vCenter Server Appliance unterstützen.

  • Sie müssen über Schreibberechtigungen für den Upload und Leseberechtigungen für den Download verfügen.

  • Für FTPS wird nur der explizite Modus unterstützt.

  • Wenn Sie HTTP oder HTTPS verwenden, müssen Sie WebDAV auf dem Sicherungswebserver aktivieren.

  • Zum Übertragen von Daten über einen HTTP-Proxyserver können Sie nur FTP, FTPS, HTTP oder HTTPS verwenden.

  • Bei der dateibasierten Sicherung und Wiederherstellung einer vCenter Server Appliance können Sie IPv4- und IPv6-URLs verwenden. Der gemischte Modus von IP-Versionen zwischen Sicherungsserver und der vCenter Server Appliance wird nicht unterstützt.

Konfiguration

Nach einer Wiederherstellung werden die folgenden Konfigurationen in den Zustand zurückgesetzt, der zum Zeitpunkt des Erstellens der Sicherung bestand.

  • VM-Ressourceneinstellungen

  • Ressourcenpoolhierarchie und -einstellung

  • Cluster-Host-Mitgliedschaft

  • DRS-Konfiguration und -Regeln

Storage DRS

Wenn die Konfiguration geändert wird, werden möglicherweise folgende Elemente nach einer Wiederherstellung geändert.

  • Datenspeicher-Cluster-Konfiguration

  • Datenspeicher-Cluster-Mitgliedschaft

  • Einstellungen für Datenspeicher-E/A-Ressourcenverwaltung (Storage I/O Control)

  • Datenspeicher-/Datencentermitgliedschaft

  • Host-/Datenspeichermitgliedschaft

Distributed Power Management (DPM)

Wenn Sie einen Host nach einer Sicherung in den Standby-Modus versetzen, erzwingt vCenter Server möglicherweise das Beenden des Standby-Modus auf dem Host, wenn Sie eine Wiederherstellung anhand der Sicherung durchführen.

Verteilter virtueller Switch

Wenn Sie einen verteilten virtuellen Switch verwenden, wird empfohlen, die Konfiguration des verteilten virtuellen Switches separat zu exportieren, bevor Sie eine Sicherung wiederherstellen. Nach der Wiederherstellung können Sie die Konfiguration importieren. Wenn Sie dies nicht berücksichtigen, gehen nach der Sicherung die an einem verteilten virtuellen Switch vorgenommenen Änderungen ggf. verloren. Eine detaillierte Anleitung dazu finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel unter http://kb.vmware.com/kb/2034602.

Inhaltsbibliotheken

Falls Sie Bibliotheken oder andere Elemente nach einer Sicherung löschen, ist ein Zugriff auf diese Bibliotheken oder Elemente nach der Wiederherstellung nicht mehr möglich. Solche Bibliotheken oder Elemente können nur gelöscht werden. In einer Warnmeldung werden Sie darüber benachrichtigt, dass Dateien oder Ordner in der Speichersicherung fehlen.

Falls Sie nach der Sicherung neue Elemente oder Elementdateien erstellen, enthält der Content Library Service nach dem Wiederherstellungsvorgang keinen Datensatz mit den neuen Elementen oder Dateien. In einer Warnmeldung werden Sie darüber benachrichtigt, dass zusätzliche Ordner oder Dateien in der Speichersicherung gefunden wurden.

Falls Sie nach der Sicherung neue Bibliotheken erstellen, enthält der Content Library Service keinen Datensatz mit den neuen Bibliotheken. Der Bibliotheksinhalt ist in der Speichersicherung enthalten, aber es wird keine Warnmeldung angezeigt. Sie müssen die neuen Bibliotheken manuell bereinigen.

VM-Lebenszyklusvorgänge

  • Wiederherstellen von vCenter Server aus einer Sicherung, die während laufender Verschiebungsvorgänge in der vCenter Server-Instanz erstellt wurde.

    Nach der Wiederherstellung von vCenter Server kann es vorkommen, dass die vCenter Server-Ansicht der virtuellen Maschinen nicht mit der ESXi-Ansicht der virtuellen Maschinen synchron ist. Das trifft auch zu, wenn Sie die Sicherung während laufender Vorgänge in vCenter Server durchgeführt haben. Wenn virtuelle Maschinen nach der Wiederherstellung von vCenter Server nicht mehr angezeigt werden, sind folgende Situationen denkbar.

    1. Die fehlende virtuelle Maschine befindet sich auf dem zielseitigen ESXi-Host und ist beim zielseitigen ESXi-Host registriert. Sie ist jedoch verwaist oder nicht in der vCenter Server-Bestandsliste enthalten. Sie müssen die virtuelle Maschine der vCenter Server-Bestandsliste manuell hinzufügen.

    2. Die fehlende virtuelle Maschine befindet sich auf dem zielseitigen ESXi-Host, ist jedoch nicht beim zielseitigen ESXi-Host registriert und nicht in der vCenter Server-Bestandsliste enthalten. Sie müssen die virtuelle Maschine manuell beim ESXi-Host registrieren und wieder zur vCenter Server-Bestandsliste hinzufügen.

    3. Die fehlende virtuelle Maschine befindet sich auf dem zielseitigen ESXi-Host, ist jedoch nicht beim zielseitigen ESXi-Host registriert. In der vCenter Server-Instanz ist die fehlender virtuelle Maschine als verwaist markiert. Sie müssen die virtuelle Maschine aus der vCenter Server-Bestandsliste entfernen und wieder hinzufügen.

  • Wiederherstellen von vCenter Server aus einer Sicherung, die eine verknüpfte Klon-VM mit einem veralteten Layout aufweist.

    Wenn Sie nach der Sicherung einen verknüpften Klon einer virtuellen Maschinen erstellen und vCenter Server von der alten Sicherung wiederherstellen, ist vCenter Server erst über den neuen verknüpften Klon der virtuellen Maschine informiert, nachdem dieser in vCenter Server erkannt wurde. Falls Sie alle vorhandenen virtuellen Maschinen entfernen, bevor der neue verknüpfte Klon der virtuellen Maschine erkannt wurde, wird durch das Entfernen vorhandener virtueller Maschinen der neue verknüpfte Klon aufgrund von fehlenden Festplatten beschädigt. Um dies zu vermeiden, müssen Sie mit dem Entfernen virtueller Maschinen warten, bis alle verknüpften Klon-VMs von vCenter Server ermittelt wurden.

  • Wiederherstellen von vCenter Server anhand einer Sicherung, die bei der Registrierung der virtuellen Maschine erstellt wurde.

    Wenn Sie eine virtuelle Maschine während der Sicherung registrieren und vCenter Server anhand der alten Sicherung wiederherstellen, wird die virtuelle Maschine nach der Wiederherstellung in der vCenter Server-Instanz als verwaist gekennzeichnet. Sie müssen die virtuelle Maschine der vCenter Server-Bestandsliste manuell hinzufügen.

vSphere High Availability

Das Wiederherstellen von vCenter Server aus einer Sicherung kann dazu führen, dass ein Rollback auf eine ältere vSphere HA-Clusterstatusversion (HostList, ClusterConfiguration, VM-Schutzstatus) ausgeführt wird, während die Hosts im Cluster über die neueste Clusterstatusversion verfügen. Sie müssen sicherstellen, dass der vSphere HA-Cluster-Status während der Wiederherstellungs- und Sicherungsvorgänge unverändert bleibt. Andernfalls können die folgenden Probleme auftreten.

  • Wenn Hosts nach einer Sicherung und vor einer vCenter Server-Wiederherstellung zu einem vSphere HA-Cluster hinzugefügt oder daraus entfernt, können virtuelle Maschinen potenziell ein Failover zu Hosts ausführen, die nicht von vCenter Server verwaltet werden, aber dennoch Teil des HA-Clusters sind.

  • Der Schutzstatus für neue virtuelle Maschinen wird auf den vSphere HA-Agents auf den Hosts, die Teil des vSphere HA-Clusters sind, nicht aktualisiert. Infolgedessen sind virtuelle Maschinen nicht geschützt oder ungeschützt.

  • Der Konfigurationsstatus eines neuen Clusters wird auf den vSphere HA-Agents auf den Hosts, die Teil des vSphere HA-Clusters sind, nicht aktualisiert.

vCenter High Availability

Bei der Wiederherstellung des vCenter Server muss vCenter HA neu konfiguriert werden.

Speicherrichtlinienbasierte Verwaltung

Die Wiederherstellung von vCenter Server aus einer Sicherung kann zu den folgenden Inkonsistenzen im Zusammenhang mit Speicherrichtlinien, Speicheranbietern und virtuellen Maschinen führen.

  • Speicheranbieter, die nach der Sicherung registriert wurden, werden gelöscht.

  • Speicheranbieter, deren Registrierung nach der Sicherung aufgehoben wurde, werden wieder angezeigt und weisen möglicherweise einen anderen Anbieterstatus auf.

  • Nach der Sicherung an Speicherrichtlinien vorgenommene Änderungen, wie beispielsweise Erstellen, Löschen oder Aktualisieren, gehen verloren.

  • Nach der Sicherung an Speicherrichtlinienkomponenten vorgenommene Änderungen, wie beispielsweise Erstellen, Löschen oder Aktualisieren, gehen verloren.

  • Nach der Sicherung durchgeführte Standardrichtlinien-Konfigurationsänderungen für Datenspeicher gehen verloren.

  • Änderungen bei der Speicherrichtlinienzuordnung der virtuellen Maschine und deren Festplatten sowie bei der Richtlinieneinhaltung können auftreten.

Virtual Storage Area Network

Wird vCenter Server von einer Sicherung wiederhergestellt, kann dies zu Inkonsistenzen im vSAN führen. Informationen zur Überprüfung des vSAN-Zustands finden Sie unter Verwalten von VMware vSAN.

Patchen

Wird der vCenter Server von einer Sicherung wiederhergestellt, kann dies zu fehlenden Sicherheits-Patches führen. Sie müssen die Patches dann nach der Wiederherstellung erneut anwenden. Informationen zum Patchen der vCenter Server Appliance finden Sie unter vSphere-Upgrade.