Wenn Sie ESXi-Hosts mit vSphere Auto Deploy bereitstellen, können Sie festlegen, dass die Bereitstellung mithilfe des Image-Profils erfolgt, das keine VMware Tools-Binärdateien enthält. Dieses Image-Profil ist in der Regel kleiner, hat einen niedrigeren Arbeitsspeicher-Overhead und startet in einer PXE-boot-Umgebung schneller.

Vorbereitungen

Laden Sie das Image-Profil xxxxx-no-tools von der VMware-Downloadsite herunter.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn die Netzwerkstartzeit mit dem Standard-Image zu langsam ist oder wenn Sie Speicherplatz auf den Hosts sparen möchten, können Sie das Image-Profil ohne VMware Tools verwenden und die Binärdateien von VMware Tools in einem freigegebenen Speicher ablegen.

Prozedur

  1. Starten Sie einen ESXi-Host, der nicht mit vSphere Auto Deploy bereitgestellt wurde.
  2. Kopieren Sie das Verzeichnis /productLocker vom ESXi-Host in einen freigegebenen Speicher.
  3. Ändern Sie die Variable UserVars.ProductLockerLocation, sodass sie auf das Verzeichnis /productLocker verweist.
    1. Wählen Sie im vSphere Web Client den Referenzhost aus und klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
    2. Wählen Sie Einstellungen aus und klicken Sie auf Erweiterte Systemeinstellungen.
    3. Filtern Sie die Einstellungen nach uservars und wählen Sie UserVars.ProductLockerLocation aus.
    4. Klicken Sie auf das Stift-Symbol und bearbeiten Sie den Speicherort, damit er auf den freigegebenen Speicher verweist.
  4. Erstellen Sie ein Hostprofil vom Referenzhost aus.
  5. Erstellen Sie eine vSphere Auto Deploy-Regel, die das Image-Profil xxxxx-no-tools und das Hostprofil vom Referenzhost allen anderen Hosts zuweist.
  6. Starten Sie die Zielhosts mit der Regel, sodass sie den Produkt-Locker-Speicherort vom Referenzhost übernehmen.