Im Arbeitsspeicherfenster werden serverweite und gruppenbezogene Nutzungsstatistiken zu Arbeitsspeichern angezeigt. Wie auch im CPU-Fenster, entsprechen die Gruppen Ressourcenpools, ausgeführten virtuellen Maschinen oder anderen Worlds, die Arbeitsspeicher verbrauchen.

Die erste Zeile, die sich oben im Arbeitsspeicherfenster befindet, zeigt die aktuelle Zeit, die Zeit seit dem letzten Neustart sowie die Anzahl an derzeit ausgeführten Worlds und durchschnittliche Arbeitsspeicherüberbelegungen an. Es werden die durchschnittlichen Arbeitsspeicherüberbelegungen der letzten Minute, der letzten fünf Minuten und der letzten fünfzehn Minuten angezeigt. Eine Arbeitsspeicherüberbelegung von 1,00 entspricht einer Arbeitsspeicherüberbelegung von 100 Prozent.

Tabelle 1. Statistiken im Arbeitsspeicherfenster

Feld

Beschreibung

PMEM (MB)

Zeigt die Arbeitsspeicherstatistik der Maschine für den Server an. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

Gesamt

Gesamtmenge an Maschinenarbeitsspeicher auf dem Server.

vmk

Die durch den ESXi-VMkernel genutzte Menge an Maschinenarbeitsspeicher.

andere

Die Menge an Maschinenarbeitsspeicher, die von allem außer dem ESXi-VMkernel genutzt wird.

Frei

Menge an freiem Maschinenarbeitsspeicher.

VMKMEM (MB)

Zeigt die Arbeitsspeicherstatistik für den ESXi-VMkernel an. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

verwaltete

Gesamtmenge an durch den ESXi-VMkernel verwaltetem Maschinenarbeitsspeicher.

min free

Mindestmenge an Maschinenarbeitsspeicher, die der ESXi-VMkernel freizuhalten versucht.

rsvd

Gesamtmenge an derzeit durch Ressourcenpools reserviertem Maschinenarbeitsspeicher.

ursvd

Gesamtmenge an derzeit nicht reserviertem Maschinenarbeitsspeicher.

Zustand

Aktueller Verfügbarkeitsstatus des Maschinenarbeitsspeichers. Mögliche Werte sind Hoch (High), Soft, Hard und Gering (Low). Hoch (High) bedeutet, dass der Maschinenspeicher eine hohe Verfügbarkeit aufweist; Gering (Low) hingegen bedeutet das Gegenteil.

NUMA (MB)

Zeigt die ESXi-NUMA-Statistik an. Diese Zeile wird nur angezeigt, wenn der ESXi-Host auf einem NUMA-Server ausgeführt wird. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

Für jeden NUMA-Knoten des Servers werden zwei Statistiken angezeigt:

  • Die Gesamtmenge an Maschinenarbeitsspeicher im NUMA-Knoten, die von ESXi verwaltet wird.

  • Der derzeit freie Arbeitsspeicher der Maschine im Knoten (in Klammern).

Der gemeinsam genutzte Arbeitsspeicher für den ESXi-Host könnte die Gesamtmenge des Arbeitsspeichers überschreiten, wenn Arbeitsspeicher überbelegt ist.

PSHARE (MB)

Zeigt die ESXi-Statistik für die gemeinsame Seitennutzung an. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

gemeinsam genutzt

Die Menge an physischem Arbeitsspeicher, die gemeinsam genutzt wird.

common

Die Menge an Maschinenarbeitsspeicher, die gemeinsam von mehreren Worlds genutzt wird.

Speichern

Die Menge an Maschinenarbeitsspeicher, die durch eine gemeinsame Seitennutzung eingespart wird.

Gemeinsam genutzt = allgemein + eingespart

SWAP (MB)

Zeigt die ESXi-Statistik für die Nutzung des Auslagerungsspeichers an. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

curr

Die aktuelle Nutzung des Auslagerungsspeichers.

rclmtgt

Der Speicherort, an dem das ESXi-System den zurückgewonnenen Arbeitsspeicher erwartet. Arbeitsspeicher kann durch Auslagerung oder Komprimierung zurückgewonnen werden.

r/s

Die Rate, mit der das ESXi-System Arbeitsspeicher von der Festplatte einlagert.

w/s

Die Rate, mit der das ESXi-System Arbeitsspeicher auf die Festplatte auslagert.

ZIP (MB)

Zeigt die ESXi-Statistik für die Arbeitsspeicherkomprimierung an. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

gezippt

Der gesamte komprimierte physische Arbeitsspeicher.

gespeichert

Arbeitsspeicher, der durch Komprimierung eingespart wird.

MEMCTL (MB)

Zeigt die Arbeitsspeicher-Balloon-Statistik an. Alle Zahlen sind in Megabyte angegeben.

curr

Gesamtmenge an physischem Arbeitsspeicher, die mithilfe des Moduls vmmemctl freigegeben wird.

Ziel

Gesamtmenge an physischem Arbeitsspeicher, die der ESXi-Host mithilfe des Moduls vmmemctl zurückzugewinnen versucht.

max

Maximale Menge an physischem Arbeitsspeicher, die der ESXi-Host mithilfe des Moduls vmmemctl freigeben kann.

AMIN

Arbeitsspeicherreservierung für diesen Ressourcenpool oder diese virtuelle Maschine.

AMAX

Grenzwert des Arbeitsspeichers für diesen Ressourcenpool oder diese virtuelle Maschine. Der Wert -1 steht für einen unbegrenzten Wert.

ASHRS

Arbeitsspeicheranteile für diesen Ressourcenpool oder diese virtuelle Maschine.

NHN

Aktueller Stammknoten des Ressourcenpools oder der virtuellen Maschine. Diese Statistik betrifft ausschließlich NUMA-Systeme. Falls die virtuelle Maschine über keinen Stammknoten verfügt, wird ein Strich (-) angezeigt.

NRMEM (MB)

Derzeit zugewiesener Remotearbeitsspeicher der virtuellen Maschine oder des Ressourcenpools. Diese Statistik betrifft ausschließlich NUMA-Systeme.

N%L

Derzeitiger Prozentsatz des zugewiesenen lokalen Arbeitsspeichers der virtuellen Maschine oder des Ressourcenpools.

MEMSZ (MB)

Zugeteilter physischer Arbeitsspeicher einer virtuellen Maschine oder eines Ressourcenpools. Die Werte für die VMM- und VMX-Gruppen sind identisch.

MEMSZ = GRANT + MCTLSZ + SWCUR + „nie berührt“

GRANT (MB)

Menge an physischem Gastarbeitsspeicher, die einem Ressourcenpool oder einer virtuellen Maschine zugeordnet ist. Der belegte Hostmaschinenarbeitsspeicher entspricht GRANT - SHRDSVD. Die Werte für die VMM- und VMX-Gruppen sind identisch.

CNSM

Die Menge an Arbeitsspeicher, die aktuell von der virtuellen Maschine verwendet wird. Der aktuell von der virtuellen Maschine verwendete Arbeitsspeicher entspricht der Arbeitsspeichermenge, die das VM-Gastbetriebssystem aktuell verwendet, abzüglich der für die gemeinsame Nutzung gespeicherten Arbeitsspeichermenge, falls die gemeinsame Nutzung des Arbeitsspeichers auf der VM aktiviert ist, sowie abzüglich der gespeicherten Arbeitsspeichermenge, falls VM-Arbeitsspeicher komprimiert ist. Weitere Informationen zur gemeinsamen Nutzung von Arbeitsspeicher und zur Arbeitsspeicherkomprimierung finden Sie in der Dokumentation Handbuch zur vSphere-Ressourcenverwaltung.

SZTGT (MB)

Arbeitsspeicher der Maschine, den der ESXi-VMkernel für die Zuteilung zu einem Ressourcenpool oder einer virtuellen Maschine vorsieht. Die Werte für die VMM- und VMX-Gruppen sind identisch.

TCHD (MB)

Working Set-Schätzwert für den Ressourcenpool oder die virtuelle Maschine. Die Werte für die VMM- und VMX-Gruppen sind identisch.

%ACTV

Prozentsatz des physischen Gastsarbeitsspeichers, der durch den Gast referenziert wird. Dieser Wert ist unmittelbar.

%ACTVS

Prozentsatz des physischen Gastsarbeitsspeichers, der durch den Gast referenziert wird. Es handelt sich um einen Durchschnittswert mit langsamer Änderungsrate.

%ACTVF

Prozentsatz des physischen Gastsarbeitsspeichers, der durch den Gast referenziert wird. Es handelt sich um einen Durchschnittswert mit schneller Änderungsrate.

%ACTVN

Prozentsatz des physischen Gastsarbeitsspeichers, der durch den Gast referenziert wird. Hierbei handelt es sich um einen Schätzwert. (Diese Statistik wird möglicherweise angezeigt, ist aber nur für die Verwendung mit VMware vorgesehen).

MCTL?

Hinweis, ob Arbeitsspeicher-Balloon-Treiber installiert ist, oder nicht. N steht für „Nein“ und Y für „Ja“.

MCTLSZ (MB)

Physischer Arbeitsspeicher, der vom Ressourcenpool über das Balloon-Verfahren abgerufen wird.

MCTLTGT (MB)

Menge an physischem Arbeitsspeicher, die das ESXi-System über das Balloon-Verfahren vom Ressourcenpool oder von der virtuellen Maschine zurückzugewinnen versucht.

MCTLMAX (MB)

Maximaler physischer Arbeitsspeicher, den das ESXi-System über das Balloon-Verfahren vom Ressourcenpool oder der virtuellen Maschine abrufen kann. Dieser Höchstwert hängt vom Gastbetriebssystemtyp ab.

SWCUR (MB)

Aktuelle Nutzung des Auslagerungsspeichers durch diesen Ressourcenpool oder diese virtuelle Maschine.

SWTGT (MB)

Zielwert, den der ESXi-Host für die Nutzung des Auslagerungsspeichers durch den Ressourcenpool oder die virtuelle Maschine vorsieht.

SWR/s (MB)

Takt, in dem der ESXi-Host Arbeitsspeicher für den Ressourcenpool oder die virtuelle Maschine von der Festplatte einlagert.

SWW/s (MB)

Takt, in dem der ESXi-Host Arbeitsspeicher des Ressourcenpools oder der virtuellen Maschine auf die Festplatte auslagert.

LLSWR/s (MB)

Rate, mit der der Arbeitsspeicher aus dem Host-Cache gelesen wird. Die Lese- und Schreibvorgänge werden nur der VMM-Gruppe zugeschrieben. LLSWAP-Statistiken werden für die VM-Gruppe nicht angezeigt.

LLSWW/s (MB)

Rate, mit der der Arbeitsspeicher aus verschiedenen Quellen in den Host-Cache geschrieben wird. Die Lese- und Schreibvorgänge werden nur der VMM-Gruppe zugeschrieben. LLSWAP-Statistiken werden für die VM-Gruppe nicht angezeigt.

CPTRD (MB)

Gelesene Datenmenge der Prüfpunktdatei.

CPTTGT (MB)

Größe der Prüfpunktdatei.

ZERO (MB)

Physische Seiten des Ressourcenpools oder der virtuellen Maschine, die mit Nullen gesetzt sind.

SHRD (MB)

Physische Seiten des Ressourcenpools oder der virtuellen Maschine, die gemeinsam genutzt werden.

SHRDSVD (MB)

Maschinenseiten, die aufgrund gemeinsam genutzter Seiten des Ressourcenpools oder der virtuellen Maschine eingespart werden konnten.

OVHD (MB)

Aktueller Speicherplatz-Overhead des Ressourcenpools.

OVHDMAX (MB)

Maximaler Speicherplatz-Overhead, der durch Ressourcenpools oder virtuelle Maschinen übernommen werden kann.

OVHDUW (MB)

Aktueller Speicherplatz-Overhead für die World eines Benutzers. (Diese Statistik wird möglicherweise angezeigt, ist aber nur für die Verwendung mit VMware vorgesehen).

GST_NDx (MB)

Einem Ressourcenpool auf NUMA-Knoten x zugeteilter Gastarbeitsspeicher. Diese Statistik betrifft ausschließlich NUMA-Systeme.

OVD_NDx (MB)

Einem Ressourcenpool auf NUMA-Knoten x zugeteilter VMM-Overhead-Arbeitsspeicher. Diese Statistik betrifft ausschließlich NUMA-Systeme.

TCHD_W (MB)

Arbeitssatz „Schreiben“ für Ressourcenpool (geschätzt).

CACHESZ (MB)

Cache-Größe des Komprimierungsarbeitsspeichers.

CACHEUSD (MB)

Verwendeter Cache des Komprimierungsarbeitsspeichers.

ZIP/s (MB/s)

Komprimierter Arbeitsspeicher pro Sekunde.

UNZIP/s (MB/s)

Dekomprimierter Arbeitsspeicher pro Sekunde.

Tabelle 2. Interaktive Befehle im Arbeitsspeicherfenster

Befehl

Beschreibung

M

Sortiert Ressourcenpools oder virtuelle Maschinen nach der Spalte MEMSZ. Dies ist die Standardeinstellung für die Sortierreihenfolge.

B

Sortiert Ressourcenpools oder virtuelle Maschinen nach der Spalte Group Memctl.

I

Sortiert Ressourcenpools oder virtuelle Maschinen nach der Spalte GID.

V

Zeigt ausschließlich Instanzen virtueller Maschinen an.

N

Ändert die angezeigte Länge der Spalte NAME.