Verwenden Sie den vSphere Web Client, um die vCenter Server Appliance für die Kommunikation mit ESXi-Hosts in einem IPv6-Netzwerk zu konfigurieren.

Prozedur

  1. Halten Sie auf der Hauptseite des vSphere Web Client den Mauszeiger über das Symbol Startseite, klicken Sie auf Startseite und wählen Sie Systemkonfiguration.
  2. Klicken Sie unter „Systemkonfiguration“ auf Knoten.
  3. Wählen Sie unter „Knoten“ einen Knoten aus und klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  4. Wählen Sie unter „Allgemein“ die Option Netzwerk aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
  5. Erweitern Sie den Namen der Netzwerkschnittstelle, um die IP-Adresseinstellungen zu bearbeiten.
  6. Bearbeiten Sie die IPv6-Einstellungen.

    Option

    Beschreibung

    IPv6-Adressen automatisch mittels DHCP abrufen

    Weist der Appliance mithilfe von DHCP automatisch IPv6-Adressen vom Netzwerk zu.

    IPv6-Einstellungen automatisch mittels Router-Ankündigung abrufen

    Weist der Appliance mithilfe von Router-Ankündigung automatisch IPv6-Adressen vom Netzwerk zu.

    Statische IPv6-Adressen

    Verwendet statische IPv6-Adressen, die Sie manuell eingerichtet haben.

    1. Klicken Sie auf das Symbol Add.

    2. Geben Sie die IPv6-Adresse und die Länge des Subnetzpräfixes ein.

    3. Klicken Sie auf OK.

    4. (Optional) Bearbeiten Sie das Standard-Gateway.

    Sie können die Appliance so konfigurieren, dass die IPv6-Einstellungen sowohl über DHCP als auch über die Router-Ankündigung automatisch abgerufen werden. Sie können gleichzeitig eine statische IPv6-Adresse zuweisen.

  7. (Optional) : Um die IPv6-Adressen zu entfernen, die automatisch über Router-Ankündigung zugewiesen wurden, klicken Sie auf Adressen entfernen und löschen Sie die Adressen.

    Sie können bestimmte IPv6-Adressen löschen, die die vCenter Server Appliance über Router-Ankündigung erhalten hat, um die Kommunikation an diesen Adressen anzuhalten und die konfigurierten statischen Adressen zu erzwingen.

Nächste Maßnahme

Verbinden Sie die ESXi-Hosts über IPv6 mit vCenter Server, indem Sie deren FQDNs verwenden.