Wenn Sie den MAC-Datenverkehrsbezeichner in einer Regel verwenden, können Sie übereinstimmende Kriterien für die Eigenschaften der Schicht 2 (Sicherungsschicht) von Paketen wie die MAC-Adresse, die VLAN-ID und das Nächste-Schicht-Protokoll, das die Rahmennutzlast verbraucht, festlegen.

Protokolltyp

Das Attribut Protokolltyp des MAC-Datenverkehrsbezeichners entspricht dem Feld „EtherType“ in Ethernet-Frames. EtherType stellt den Typ des Nächste-Schicht-Protokolls dar, das die Nutzlast des Frames verbraucht.

Sie können ein Protokoll aus dem Dropdown-Menü auswählen oder seine Hexadezimalzahl eingeben. Um beispielsweise Datenverkehr für das LLDP-Protokoll (Link Layer Discovery Protocol) zu erfassen, geben Sie 88CC ein.

VLAN-ID

Mit dem Attribut „VLAN-ID“ des MAC-Datenverkehrsbezeichners können Sie Datenverkehr in einem bestimmten VLAN markieren oder filtern.

Anmerkung:

Der VLAN-ID-Bezeichner in einer verteilten Portgruppe funktioniert mit Virtual Guest Tagging (VGT).

Wenn ein Fluss mit einer VLAN-ID durch Virtual Switch Tagging (VST) gekennzeichnet wird, kann er mit dieser ID in einer Regel für eine verteilte Portgruppe bzw. für einen verteilten Port nicht aufgefunden werden. Das liegt daran, dass der Distributed Switch die Regelbedingungen einschließlich der VLAN-ID prüft, nachdem der Switch die Kennzeichnung des Datenverkehrs bereits aufgehoben hat. Um in diesem Fall den Datenverkehr erfolgreich nach VLAN-ID abzugleichen, müssen Sie eine Regel für eine Uplink-Portgruppe oder einen Uplink-Port verwenden.

Quelladresse

Wenn Sie die Attributgruppe „Quelladresse“ verwenden, können Sie Pakete nach der Quell-MAC-Adresse oder nach dem Netzwerk abgleichen.

Sie können einen Vergleichsoperator verwenden, um Pakete zu markieren oder zu filtern, die die angegebene Quelladresse oder das Netzwerk haben bzw. nicht haben.

Sie können die Datenverkehrsquelle auf mehreren Wegen abgleichen.

Tabelle 1. Muster für das Filtern oder Markieren von Datenverkehr nach MAC-Quelladresse

Parameter zum Abgleichen der Datenverkehr-Quelladresse

Vergleichsoperator

Netzwerkargumentformat

MAC-Adresse

ist oder ist nicht

Geben Sie die MAC-Adresse für den Abgleich ein. Trennen Sie die Oktette durch Doppelpunkte.

MAC-Netzwerk

matches oder does not match

Geben Sie die niedrigste Adresse im Netzwerk und eine Platzhaltermaske ein. Setzen Sie Nullen an die Positionen der Netzwerkbits und Einsen für den Host-Teil.

Legen Sie z. B. für ein MAC-Netzwerk mit dem Präfix 05:50:56, das 23 Bit lang ist, die Adresse als 00:50:56:00:00:00 und die Maske als 00:00:01:ff:ff:ff fest.

Zieladresse

Wenn Sie die Attributgruppe „Zieladresse“ verwenden, können Sie Pakete mit ihren Zieladressen abgleichen. Die MAC-Zieladressenoptionen haben das gleiche Format wie die Optionen für die Quelladresse.

Vergleichsoperatoren

Um einen MAC-Bezeichner genauer auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, können Sie zustimmende oder verneinende Vergleiche verwenden. Sie können Operatoren verwenden, sodass z. B. alle Pakete außer denjenigen mit bestimmten Attributen im Bereich einer Regel liegen.