Sie haben die neue Linkzusammenfassungsgruppe (LAG) als Standby in der Teaming- und Failover-Reihenfolge von verteilten Portgruppen festgelegt. Durch die Festlegung der Linkzusammenfassungsgruppe als Standby können Sie die physischen Netzwerkkarten sicher von eigenständigen Uplinks zu den LAG-Ports migrieren, ohne Netzwerkkonnektivität zu verlieren.

Voraussetzungen

  • Vergewissern Sie sich, dass sich entweder alle LAG-Ports oder die entsprechenden LACP-aktivierten Ports am physischen Switch in einem aktiven LACP-Aushandlungsmodus befinden.

  • Vergewissern Sie sich, dass die physischen Netzwerkkarten, die Sie den LAG-Ports zuweisen möchten, die gleiche Geschwindigkeit haben und mit dem Vollduplexmodus konfiguriert sind.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client zum Distributed Switch, auf dem sich die Linkzusammenfassungsgruppe befindet.
  2. Wählen Sie im Menü Aktionen die Option Hosts hinzufügen und verwalten aus.
  3. Wählen Sie Hostnetzwerk verwalten aus.
  4. Wählen Sie den Host aus, dessen physische Netzwerkkarten Sie den LAG-Ports zuweisen möchten, und klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie auf der Seite „Netzwerkadapteraufgaben auswählen“ die Option Physische Adapter verwalten aus und klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie auf der Seite „Physische Netzwerkadapter verwalten“ eine Netzwerkkarte aus und klicken Sie auf Uplink zuweisen.
  7. Wählen Sie einen LAG-Port aus und klicken Sie auf OK.
  8. Wiederholen Sie die Schritte 6 und 7 für alle physischen Netzwerkkarten, die Sie den LAG-Ports zuweisen möchten.
  9. Schließen Sie den Assistenten ab.

Konfigurieren von zwei physischen Netzwerkkarten für eine Linkzusammenfassungsgruppe im Assistenten „Hosts hinzufügen und verwalten“

Wenn Sie z. B. eine Linkzusammenfassungsgruppe mit zwei Ports haben, konfigurieren Sie eine physische Netzwerkkarte für jeden LAG-Port im Assistenten Hosts hinzufügen und verwalten.

Nächste Maßnahme

Legen Sie in der Teaming- und Failover-Reihenfolge der verteilten Portgruppen die Linkzusammenfassungsgruppe als aktiv und alle eigenständigen Uplinks als nicht verwendet fest.