Um einen ESXi-Host über IPv6 mit dem Verwaltungsnetzwerk, vSphere vMotion, gemeinsam genutztem Speicher, vSphere Fault Tolerance usw. zu verbinden, bearbeiten Sie die IPv6-Einstellungen der VMkernel-Adapter auf dem Host.

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich, dass IPv6 auf dem ESXi-Host aktiviert ist. Siehe Aktivieren oder Deaktivieren der IPv6-Unterstützung auf einem Host.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client zum Host.
  2. Erweitern Sie auf der Registerkarte Konfigurieren die Option Netzwerk und wählen Sie VMkernel-Adapter aus.
  3. Wählen Sie den VMkernel-Adapter auf dem Ziel-Distributed Switch oder Ziel-Standard-Switch aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld „Einstellungen bearbeiten“ auf IPv6-Einstellungen.
  5. Konfigurieren Sie die Adresszuweisung des VMkernel-Adapters.

    IPv6-Adressoption

    Beschreibung

    IPv6-Adresse automatisch mittels DHCP abrufen

    Empfängt eine IPv6-Adresse für den VMkernel-Adapter von einem DHCPv6-Server.

    IPv6-Adresse automatisch mittels Router-Ankündigung abrufen

    Empfängt eine IPv6-Adresse für den VMkernel-Adapter von einem Router über Router-Ankündigung.

    Statische IPv6-Adressen

    Legen Sie eine oder mehrere Adressen fest. Geben Sie für jeden Adresseintrag die IPv6-Adresse des Adapters, die Subnetz-Präfixlänge und die IPv6-Adresse des Standardgateways ein.

    Abhängig von der Konfiguration Ihres Netzwerks können Sie mehrere Zuweisungsoptionen auswählen.

  6. (Optional) : Entfernen Sie im Abschnitt „Erweiterte Einstellungen“ auf der Seite der IPv6-Einstellungen bestimmte IPv6-Adressen, die über Router-Ankündigung zugewiesen werden.

    Sie können bestimmte IPv6-Adressen löschen, die der Host über Router-Ankündigung erhalten hat, um die Kommunikation mit diesen Adressen zu stoppen. Sie können alle automatisch zugewiesenen Adressen löschen, um die konfigurierte statische Adresse auf dem VMkernel zu erzwingen.

  7. Klicken Sie auf OK, damit die Änderungen auf dem VMkernel-Adapter wirksam werden.