Wenn Sie die Richtlinie „Benutzerdefiniert“ für die Energieverwaltung des Hosts verwenden, basiert ESXi seine Energieverwaltungsrichtlinie auf den Werten mehrerer erweiterter Konfigurationsparameter.

Voraussetzungen

Wählen Sie Benutzerdefiniert als Energieverwaltungsrichtlinie, wie unter Auswahl einer CPU-Energieverwaltungsrichtlinie beschrieben.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zum Host im Navigator von vSphere Web Client.
  2. Klicken Sie auf Konfigurieren.
  3. Wählen Sie unter System Erweiterte Systemeinstellungen aus.
  4. Sie können im rechten Bereich die Energieverwaltungsparameter bearbeiten, die Ihre benutzerdefinierte Richtlinie beeinflussen.

    Energieverwaltungsparameter, die die Richtlinie „Benutzerdefiniert“ beeinflussen, haben Beschreibungen, die mit In benutzerdefinierter Richtlinie beginnen. Alle anderen Energieparameter betreffen alle Energieverwaltungsrichtlinien.

  5. Wählen Sie den Parameter aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.
    Anmerkung:

    Die Standardwerte der Parameter für die Energieverwaltung stimmen mit der Richtlinie „Ausgeglichen“ überein.

    Parameter

    Beschreibung

    Power.UsePStates

    Verwenden Sie ACPI P-Statuszustände zur Energieeinsparung, wenn der Prozessor beschäftigt ist.

    Power.MaxCpuLoad

    Verwenden Sie P-States zur Einsparung von Energie nur dann, wenn eine CPU für weniger als den angegebenen Prozentsatz der Echtzeit beschäftigt ist.

    Power.MinFreqPct

    Verwenden Sie keine P-Statuszustände, die langsamer als der angegebene Prozentsatz der vollen CPU-Geschwindigkeit sind.

    Power.UseStallCtr

    Verwenden Sie einen tieferen P-State, wenn der Prozessor beim Warten auf Ereignisse häufig ins Stocken gerät, wie z. B. bei Cache-Misses.

    Power.TimerHz

    Steuert, wie oft in der Sekunde ESXi den P-State neu auswertet, den jede CPU aufweisen muss.

    Power.UseCStates

    Verwenden Sie tiefe ACPI C-Status (C2 oder niedriger), wenn sich der Prozessor im Leerlauf befindet.

    Power.CStateMaxLatency

    Verwenden Sie keine C-Status, deren Latenz größer als dieser Wert ist.

    Power.CStateResidencyCoef

    Wenn sich eine CPU im Leerlauf befindet, wählen Sie den niedrigsten C-Status aus, dessen Latenz multipliziert mit diesem Wert weniger als die Vorhersage des Hosts über die Dauer des Leerlaufs ist. Größere Werte führen dazu, dass ESXi tiefe C-Status eher konservativ verwendet, wobei kleinere Werte aggressiver sind.

    Power.CStatePredictionCoef

    Ein Parameter im ESXi-Algorithmus für die Vorhersage, wie lange eine CPU, die sich im Leerlauf befindet, im Leerlauf bleiben wird. Es wird nicht empfohlen, diesen Wert zu ändern.

    Power.PerfBias

    Performance Energy Bias Hint (nur Intel). Legt ein MSR auf Intel-Prozessoren auf einen von Intel empfohlenen Wert fest. Intel empfiehlt 0 für Hochleistung, 6 für ausgeglichen und 15 für geringen Energieverbrauch. Andere Werte sind nicht definiert.

  6. Klicken Sie auf OK.