Wenn Sie vSphere DPM in einem DRS-Cluster aktivieren, übernehmen standardmäßig alle Hosts im Cluster dessen vSphere DPM-Automatisierungsebene.

Sie können diesen Standardwert für einen einzelnen Host überschreiben, indem Sie die Seite „Hostoptionen“ im Dialogfeld „Einstellungen“ des Clusters auswählen und auf dessen Einstellung für die Energieverwaltung klicken. Sie können diese Einstellung in die folgenden Optionen ändern:

  • Deaktiviert

  • Manuell

  • Automatisch

Anmerkung:

Ändern Sie nicht die Energieverwaltungseinstellung eines Hosts, wenn sie aufgrund eines Fehlschlags beim Testen des Beendens des Standby-Modus auf „Deaktiviert“ gesetzt wurde.

Nach dem Aktivieren und Ausführen von vSphere DPM können Sie dessen ordnungsgemäße Funktion überprüfen, indem Sie die Angaben unter Letztes Beenden des Standby-Modus für die einzelnen Hosts prüfen, die auf der Seite Hostoptionen im Dialogfeld „Einstellungen“ des Clusters und auf der Registerkarte Hosts für jeden Cluster angezeigt werden. Dieses Feld zeigt einen Zeitstempel an und gibt außerdem an, ob der letzte Versuch von vCenter Server, den Host aus dem Standby-Modus zu holen, erfolgreich war oder fehlgeschlagen ist. Wenn bislang kein derartiger Versuch unternommen wurde, zeigt das Feld „Nie“ an.

Anmerkung:

Die Zeiten für das Textfeld Letztes Beenden des Standby-Modus werden dem vCenter Server-Ereignisprotokoll entnommen. Wenn dieses Protokoll gelöscht wird, werden die Zeiten auf „Nie“ zurückgesetzt.