Sie können die erweiterten Attribute von virtuellen Maschinen zum Anpassen der Konfiguration virtueller Maschinen verwenden.

Tabelle 1. Erweiterte Attribute für virtuelle Maschinen

Attribut

Beschreibung

Standard

sched.mem.maxmemctl

Höchstgröße des von der ausgewählten virtuellen Maschine über das Balloon-Verfahren zurückgenommenen Arbeitsspeichers in Megabyte (MB). Wenn der ESXi-Host zusätzlichen Arbeitsspeicher abrufen muss, wird eine Auslagerung erzwungen. Eine Auslagerung ist weniger wünschenswert als die Anwendung des Balloon-Verfahrens.

-1 (Unbegrenzt)

sched.mem.pshare.enable

Aktiviert die gemeinsame Arbeitsspeichernutzung für eine ausgewählte virtuelle Maschine.

Dieser boolesche Wert ist standardmäßig auf True gesetzt. Wird er für eine virtuelle Maschine auf „False“ gesetzt, wird die gemeinsame Arbeitsspeichernutzung deaktiviert.

Wahr

sched.mem.pshare.salt

Ein Salt-Wert ist eine für jede virtuelle Maschine konfigurierbare VMX-Option. Falls diese Option in der VMX-Datei der virtuellen Maschine nicht vorhanden ist, wird der Wert der Option vc.uuid vmx als Standardwert verwendet. Da vc.uuid für jede virtuelle Maschine eindeutig ist, erfolgt die transparente gemeinsame Nutzung von Arbeitsspeicherseiten nur zwischen den Seiten, die zu einer bestimmten virtuellen Maschine gehören (Intra-VM). Falls eine Gruppe von virtuellen Maschinen als vertrauenswürdig betrachtet wird, können Arbeitsspeicherseiten zwischen diesen virtuellen Maschinen gemeinsam genutzt werden, indem für alle diese virtuellen Maschinen ein gemeinsamer Salt-Wert festgelegt wird (Inter-VM).

Vom Benutzer konfigurierbar

sched.swap.persist

Legt fest, ob die Auslagerungsdateien einer virtuellen Maschine beim Ausschalten beibehalten oder gelöscht werden sollen. Das System erstellt beim Einschalten der virtuellen Maschine standardmäßig eine Auslagerungsdatei und löscht diese beim Ausschalten.

Falsch

sched.swap.dir

Verzeichnis, in dem sich die Auslagerungsdatei der virtuellen Maschine befindet. Standardmäßig ist dies das Arbeitsverzeichnis der virtuellen Maschine, also das Verzeichnis, in dem sich die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine befindet. Dieses Verzeichnis muss auf einem Host bleiben, auf den die virtuelle Maschine zugreifen kann. Wenn Sie die virtuelle Maschine (oder einen Klon davon) verschieben, müssen Sie dieses Attribut möglicherweise zurücksetzen.

Entspricht workingDir