Sie können den normalen Sperrmodus über die Benutzerschnittstelle der direkten Konsole (Direct Console User Interface, DCUI) aktivieren und deaktivieren. Den strengen Sperrmodus können Sie nur über den vSphere Web Client aktivieren und deaktivieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn sich der Host im normalen Sperrmodus befindet, können die folgenden Konten auf die DCUI zugreifen:

  • Konten in der Liste „Ausnahme für Benutzer“ mit Administratorrechten für den Host. Die Liste „Ausnahme für Benutzer“ ist für Dienstkonten wie z. B. einen Backup-Agenten gedacht.

  • In der erweiterten Option DCUI.Access für den Host definierte Benutzer. Mithilfe dieser Option kann der Zugriff bei einem schwerwiegenden Fehler aktiviert werden.

Für ESXi 6.0 und höher bleiben die Benutzerberechtigen beim Aktivieren des Sperrmodus erhalten. Die Benutzerberechtigen werden wiederhergestellt, wenn Sie den Sperrmodus über die DCUI deaktivieren.

Anmerkung:

Wenn Sie ein Upgrade für einen im Sperrmodus befindlichen Host auf ESXi 6.0 durchführen, ohne den Sperrmodus zu beenden, und wenn Sie den Sperrmodus nach dem Upgrade beenden, gehen alle vor dem Wechsel des Hosts in den Sperrmodus definierten Berechtigungen verloren. Die Administratorrolle wird allen Benutzern zugewiesen, die in der erweiterten Option DCUI.Access gefunden werden, um sicherzustellen, dass der Zugriff auf den Host weiterhin möglich ist.

Um die Berechtigungen beizubehalten, deaktivieren Sie vor dem Upgrade den Sperrmodus für den Host über den vSphere Web Client.

Prozedur

  1. Drücken Sie F2 an der Benutzerschnittstelle der direkten Konsole des Hosts und melden Sie sich an.
  2. Führen Sie einen Bildlauf nach unten zur Einstellung Sperrmodus konfigurieren aus und drücken Sie die Eingabetaste, um die aktuelle Einstellung umzuschalten.
  3. Drücken Sie die Esc-Taste wiederholt, bis Sie zurück zum Hauptmenü der Benutzerschnittstelle der direkten Konsole gelangt sind.