Sie können einen Host so konfigurieren, dass er Benutzer und Gruppen mithilfe eines Verzeichnisdienstes, wie z. B. Active Directory, verwaltet.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie einen ESXi-Host zu Active Directory hinzufügen, wird der DOMAIN-Gruppe ESX Admins (falls vorhanden) vollständiger Administratorzugriff auf den Host gewährt. Wenn Sie Benutzern den vollständigen Administratorzugriff nicht gewähren möchten, finden Sie eine Ausweichlösung im VMware-Knowledgebaseartikel 1025569.

Wenn der Host mit Auto Deploy bereitgestellt wurde, können die Active Directory-Anmeldedaten nicht in den Hosts gespeichert werden. Sie können vSphere Authentication Proxy verwenden, um mit dem Host einer Active Directory-Domäne beizutreten. Da zwischen vSphere Authentication Proxy und dem Host eine Vertrauenskette besteht, ist Authentication Proxy berechtigt, den Host in die Active Directory-Domäne einzufügen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwenden des vSphere Authentication Proxy.

Anmerkung:

Beim Definieren von Benutzerkonteneinstellungen in Active Directory können Sie die Computer, die ein Benutzer zum Anmelden verwenden darf, nach Computername einschränken. Standardmäßig werden keine gleichwertigen Beschränkungen auf einem Benutzerkonto festgelegt. Wenn Sie diese Einschränkung festlegen, schlagen LDAP-Bindungsanforderungen für das Benutzerkonto auch dann mit der Meldung LDAP binding not successful fehl, wenn die Anforderung von einem der aufgeführten Computern stammt. Sie können dieses Problem vermeiden, indem Sie den NetBIOS-Namen für den Active Directory-Server zur Liste der Computer hinzufügen, bei denen sich das Benutzerkonto anmelden darf.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie eine Active Directory-Domäne eingerichtet haben. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation Ihres Verzeichnisservers.

  • Stellen Sie sicher, dass der Name des ESXi-Hosts mit dem Domänennamen der Active Directory-Gesamtstruktur vollständig qualifiziert angegeben ist.

    Vollständig qualifizierter Domänenname = Hostname.Domänename

Prozedur

  1. Synchronisieren Sie mithilfe von NTP die Uhrzeit von ESXi mit der des Verzeichnisdienst-Systems.

    Unter Synchronisieren der ESXi-Systemuhren mit einem NTP-Server oder in der VMware-Knowledgebase finden Sie Informationen über das Synchronisieren der ESXi-Uhrzeit mit einem Microsoft-Domänencontroller.

  2. Stellen Sie sicher, dass die DNS-Server, die Sie für den Host konfiguriert haben, die Hostnamen für die Active Directory-Controller auflösen können.
    1. Navigieren Sie zum Host im Objektnavigator von vSphere Web Client.
    2. Klicken Sie auf Konfigurieren.
    3. Klicken Sie unter Netzwerk auf TCP/IP-Konfiguration.
    4. Klicken Sie unter TCP/IP Stack: Standard auf DNS und stellen Sie sicher, dass der Hostname und die DNS-Server-Informationen für den Host richtig sind.

Nächste Maßnahme

Verwenden Sie vSphere Web Client, um einer Verzeichnisdienst-Domäne beizutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Hinzufügen eines Hosts zu einer Verzeichnisdienst-Domäne. Für Hosts, die mit Auto Deploy bereitgestellt wurden, müssen Sie vSphere Authentication Proxy einrichten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwenden des vSphere Authentication Proxy.