Rechte für die Dienstkonfiguration der virtuellen Maschine bestimmen, wer die Überwachungs- und Verwaltungsaufgaben für die Dienstkonfiguration ausführen kann.

Sie können dieses Recht auf verschiedenen Ebenen in der Hierarchie festlegen. Wenn Sie beispielsweise ein Recht auf der Ordnerebene festgelegt haben, können Sie das Recht an ein oder mehrere Objekte innerhalb des Ordners weitergeben. Die in der Required On-Spalte aufgelisteten Objekte müssen, auf direkte oder geerbte Art und Weise, über das Recht verfügen.

Anmerkung:

In vSphere 6.0 sollten Sie dieses Recht nicht mit dem vSphere Web Client zuweisen oder entfernen.

Tabelle 1. Rechte für die Dienstkonfiguration der virtuellen Maschine

Rechtename

Beschreibung

Virtuelle Maschine > Dienstkonfiguration > Benachrichtigungen zulassen

Ermöglicht das Erstellen und Nutzen von Benachrichtigungen zum Dienststatus.

Virtuelle Maschine > Dienstkonfiguration > Abrufen globaler Ereignisbenachrichtigungen zulassen

Ermöglicht die Abfrage, ob Benachrichtigungen vorhanden sind.

Virtuelle Maschine > Dienstkonfiguration > Dienstkonfigurationen verwalten

Ermöglicht das Erstellen, Ändern und Löschen von VM-Diensten.

Virtuelle Maschine > Dienstkonfiguration > Dienstkonfiguration ändern

Ermöglicht das Ändern der bestehenden Dienstkonfiguration der virtuellen Maschine.

Virtuelle Maschine > Dienstkonfiguration > Dienstkonfigurationen abfragen

Ermöglicht das Abrufen einer Liste der VM-Dienste.

Virtuelle Maschine > Dienstkonfiguration > Dienstkonfiguration lesen

Ermöglicht das Abrufen der bestehenden Dienstkonfiguration der virtuellen Maschine.