Der vSphere Authentication Proxy-Dienst steht auf jedem vCenter Server-System zur Verfügung. Standardmäßig wird der Dienst nicht ausgeführt. Wenn Sie vSphere Authentication Proxy in Ihrer Umgebung verwenden möchten, können Sie den Dienst über den vSphere Web Client oder über die Befehlszeile starten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der vSphere Authentication Proxy-Dienst bindet an eine IPv4-Adresse für die Kommunikation mit vCenter Server und bietet keine Unterstützung für IPv6. Die vCenter Server-Instanz kann sich auf einer Hostmaschine in einer reinen IPv4-Netzwerkumgebung oder im gemischten IPv4/IPv6-Modus befinden. Wenn Sie jedoch die Adresse des vSphere Authentication Proxy im vSphere Web Client angeben, müssen Sie eine IPv4-Adresse angeben.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Sie vCenter Server 6.5 oder höher einsetzen. In früheren Versionen von vSphere erfolgt die Installation von vSphere Authentication Proxy separat. Entsprechende Anweisungen dazu finden Sie in der Dokumentation zu der jeweiligen früheren Produktversion.

Prozedur

  1. Stellen Sie mit dem vSphere Web Client eine Verbindung zu einem vCenter Server-System her.
  2. Klicken Sie auf Verwaltung und anschließend auf Systemkonfiguration unter Bereitstellung.
  3. Klicken Sie auf Dienste und anschließend auf den VMware vSphere Authentication Proxy-Dienst.
  4. Klicken Sie in der Menüleiste oben im Fenster auf das grüne Symbol Dienst starten.
  5. (Optional) : Nachdem der Dienst gestartet wurde, klicken Sie auf Aktionen > Starttyp bearbeiten und klicken Sie auf Automatisch, um den Start automatisch durchführen zu lassen.

Ergebnisse

Jetzt können Sie die vSphere Authentication Proxy-Domäne festlegen. Danach verwaltet der vSphere Authentication Proxy alle mit Auto Deploy bereitgestellten Hosts, und Sie können Hosts explizit zu vSphere Authentication Proxy hinzufügen.