Deaktivieren Sie eine konfigurierte Core-Dump-Datei und entfernen Sie sie bei Bedarf aus dem VMFS-Datenspeicher.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können die Core-Dump-Datei temporär deaktivieren. Wenn Sie nicht beabsichtigen, die deaktivierte Datei zu verwenden, können Sie sie aus dem VMFS-Datenspeicher entfernen. Zum Entfernen der nicht aktivierten Datei können Sie den Befehl system coredump file remove mit dem Parameter --force | -F verwenden.

Voraussetzungen

Installieren Sie vCLI oder stellen Sie die virtuelle vSphere Management Assistant (vMA)-Maschine bereit. Siehe Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces. Führen Sie zwecks Fehlerbehebung esxcli-Befehle in der ESXi Shell aus.

Prozedur

  1. Deaktivieren Sie die Core-Dump-Datei durch Ausführen des folgenden Befehls:

    esxcli system coredump file set --unconfigure | -u

  2. Entfernen Sie die Datei aus dem VMFS-Datenspeicher:

    system coredump file remove --file | -f Dateiname

    Der Befehl verfügt über die folgenden Optionen:

    Option

    Beschreibung

    --file | -f

    Gibt den Namen der zu entfernenden Dump-Datei an. Wenn Sie den Dateinamen nicht eingeben, entfernt der Befehl die konfigurierte Core-Dump-Datei.

    --force | -F

    Deaktiviert die zu entfernende Dump-Datei und hebt deren Konfiguration auf. Diese Option ist erforderlich, wenn die Datei nicht zuvor deaktiviert wurde und aktiv ist.

Ergebnisse

Die Core-Dump-Datei wird deaktiviert und aus dem VMFS-Datenspeicher entfernt.