Installieren Sie vom Anbieter vertriebene Hardwarebeschleunigungs-NAS-Plug-Ins auf Ihrem Host.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Dieses Thema bietet ein Beispiel für eine VIB-Paketinstallation mithilfe des Befehls esxcli. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation vSphere-Upgrade.

In diesem Vorgang wird der Zielserver durch --server=Servername angegeben. Der angegebene Zielserver fordert Sie auf, einen Benutzernamen und ein Kennwort einzugeben. Weitere Verbindungsoptionen, wie z. B. eine Konfigurations- oder Sitzungsdatei, werden unterstützt. Eine Liste der Verbindungsoptionen finden Sie unter Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces.

Voraussetzungen

Installieren Sie vCLI oder stellen Sie die virtuelle vSphere Management Assistant (vMA)-Maschine bereit. Siehe Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces. Führen Sie zwecks Fehlerbehebung esxcli-Befehle in der ESXi Shell aus.

Prozedur

  1. Versetzen Sie den Host in den Wartungsmodus.
  2. Legen Sie die Hostakzeptanzebene fest:

    esxcli --server=server_name software acceptance set --level=Wert

    Die Akzeptanzebene des Hosts darf nicht restriktiver als die Akzeptanzebene des VIBs sein, das Sie zu diesem Host hinzufügen möchten. Wert kann sein:

    • VMwareCertified

    • VMwareAccepted

    • PartnerSupported

    • CommunitySupported

  3. Installieren Sie das VIB-Paket:

    esxcli --server=server_name software vib install -v|--viburl=URL

    Die URL gibt die URL des zu installierenden VIB-Pakets an. http:, https:, ftp: und file: werden unterstützt.

  4. Stellen Sie sicher, dass das Plug-In installiert ist:

    esxcli --server=server_name software vib list

  5. Starten Sie den Host neu, damit die Installation wirksam wird.