Welche vSphere-Funktionen unterstützt werden ist abhängig von der verwendeten Speichertechnologie.

In der folgenden Tabelle werden die Netzwerkspeichertechnologien verglichen, die ESXi unterstützt.

Tabelle 1. Von ESXi unterstützter Netzwerkspeicher

Technologie

Protokolle

Übertragungen

Schnittstelle

Fibre-Channel

FC/SCSI

Blockzugriff für Daten/LUN

FC-HBA

Fibre-Channel über Ethernet

FCoE/SCSI

Blockzugriff für Daten/LUN

  • Converged Network Adapter (Hardware-FCoE)

  • Netzwerkkarte mit FCoE-Unterstützung (Software-FCoE)

iSCSI

IP/SCSI

Blockzugriff für Daten/LUN

  • iSCSI-HBA oder iSCSI-fähige Netzwerkkarte (Hardware-iSCSI)

  • Netzwerkadapter (Software-iSCSI)

NAS

IP/NFS

Datei (kein direkter LUN-Zugriff)

Netzwerkadapter

In der folgenden Tabelle werden die von verschiedenen Speichertypen unterstützen vSphere-Funktionen verglichen.

Tabelle 2. Von Speichertypen unterstützte vSphere-Funktionen

Speichertyp

Starten von VMs

vMotion

Datenspeicher

RDM

VM-Cluster

vSphere HA und DRS

Storage APIs - Data Protection

Lokaler Speicher

Ja

Nein

VMFS

Nein

Ja

Nein

Ja

Fibre-Channel

Ja

Ja

VMFS

Ja

Ja

Ja

Ja

iSCSI

Ja

Ja

VMFS

Ja

Ja

Ja

Ja

NAS über NFS

Ja

Ja

NFS 3 und NFS 4.1

Nein

Nein

Ja

Ja

Anmerkung:

Der lokale Speicher unterstützt einen Cluster von virtuellen Maschinen auf einem einzelnen Host (auch als „systeminterner Cluster“ bekannt). Eine gemeinsam genutzte virtuelle Festplatte ist erforderlich. Weitere Informationen zu dieser Konfiguration finden Sie in der Dokumentation Handbuch zur vSphere-Ressourcenverwaltung.