Bei Verwendung von ESXi mit einem SAN müssen Sie bestimmte Richtlinien befolgen, um SAN-Probleme zu vermeiden.

Beachten Sie die folgenden Tipps:

  • Platzieren Sie nur einen einzigen VMFS-Datenspeicher in jeder LUN.

  • Ändern Sie die vom System festgelegte Pfadrichtlinie nur, wenn Sie die Auswirkungen dieser Änderung kennen und verstehen.

  • Erstellen Sie eine ausführliche Dokumentation. Notieren Sie Informationen zu Konfiguration, Zugriffssteuerung, Speicher, Switch, Server und iSCSI-HBA-Konfiguration, Software- und Firmware-Versionen sowie zum Speicherkabelplan.

  • Erstellen Sie einen Notfallplan bei Ausfällen:

    • Kopieren Sie Ihre Topologiezuordnungen mehrfach. Ermitteln Sie für jedes Element, welche Auswirkungen ein Ausfall dieses Elements auf das SAN hat.

    • Stellen Sie mithilfe einer Liste aller Verbindungen, Switches, HBAs und anderen Elemente sicher, dass Sie keine wichtige Fehlerstelle in Ihrem Design übersehen haben.

  • Stellen Sie sicher, dass die iSCSI-HBAs an den geeigneten Steckplätzen des ESXi-Hosts installiert sind (basierend auf Steckplatz- und Busgeschwindigkeit). Richten Sie einen PCI-Bus-Lastausgleich für alle Busse des Servers ein.

  • Machen Sie sich mit den verschiedenen Überwachungspunkten in Ihrem Speichernetzwerk an allen Sichtbarkeitspunkten vertraut (einschließlich ESXi-Leistungsdiagramme sowie Statistiken zu Ethernet-Switches und Speicherleistung).

  • Ändern Sie LUN-IDs nur, wenn der auf den LUNs bereitgestellte VMFS-Datenspeicher nicht über laufende virtuelle Maschinen verfügt. Wenn Sie die ID ändern, schlagen die auf dem VMFS-Datenspeicher ausgeführten virtuellen Maschinen möglicherweise fehl.

    Nachdem Sie die ID der LUN geändert haben, müssen Sie den Speicher erneut prüfen, um die ID auf Ihrem Host zurückzusetzen. Weitere Informationen über das erneute Prüfen finden Sie unter Vorgänge zum erneuten Prüfen des Speichers.

  • Wenn Sie den standardmäßigen iSCSI-Namen Ihres iSCSI-Adapters ändern müssen, stellen Sie sicher, dass der Name, den Sie eingeben, weltweit eindeutig und ordnungsgemäß formatiert ist. Um Speicherzugriffsprobleme zu vermeiden, weisen Sie unterschiedlichen Adaptern niemals denselben iSCSI-Namen zu, auch nicht auf unterschiedlichen Hosts.