Ein ESXi-Host kann auf Speichergeräte aus mehreren Speicher-Arrays zugreifen, auch auf Speicher von verschiedenen Anbietern.

Wenn Sie mehrere Arrays von verschiedenen Anbietern verwenden, gilt Folgendes:

  • Wenn der Host dasselbe SATP für mehrere Arrays verwendet, seien Sie beim Ändern des Standard-PSP für dieses SATP vorsichtig. Die Änderung gilt für alle Arrays. Weitere Information über SATP und PSP finden Sie unter Grundlegende Informationen zu Multipathing und Failover.

  • Einige Speicher-Arrays empfehlen spezifische Warteschlangentiefen und andere Einstellungen. In der Regel werden diese Einstellungen global auf ESXi-Hostebene konfiguriert. Geänderte Einstellungen für ein Array wirken sich auf andere Arrays aus, die LUNs für den Host darstellen. Weitere Informationen zur Warteschlangentiefe finden Sie im VMware-Knowledgebase-Artikel unter http://kb.vmware.com/kb/1267.

  • Verwenden Sie das Einzel-Initiator-Einzel-Ziel-Zoning, wenn Sie ESXi-Hosts in Fibre-Channel-Arrays einteilen. Bei dieser Art der Konfiguration nehmen Fabric-spezifische Ereignisse, die in einem Array auftreten, keinen Einfluss auf die anderen Arrays. Weitere Informationen zum Zoning finden Sie unter Verwenden von Zoning mit Fibre-Channel-SANs.