Beim Erstellen eines Snapshots wird der Status der virtuellen Festplatte beibehalten, wodurch sie vom Gastbetriebssystem nicht mehr beschrieben werden kann. Eine Delta- oder untergeordnete Festplatte wird erstellt. Das Delta stellt den Unterschied zwischen dem aktuellen Status der VM-Festplatte und dem Status zum Zeitpunkt der Aufnahme des vorherigen Snapshots dar. Im VMFS-Datenspeicher ist die Delta-Festplatte eine Festplatte mit geringer Datendichte.

Festplatten mit geringer Datendichte verwenden den COW-Mechanismus (Copy-on-Write), bei dem die virtuelle Festplatte so lange keine Daten enthält, bis diese durch einen Schreibvorgang auf die Festplatte kopiert werden. Diese Optimierung spart Speicherplatz.

Je nach Typ des Datenspeichers nutzen Delta-Festplatten unterschiedliche Formate mit geringer Datendichte.

VMFSsparse

VMFS5 verwendet das VMFSsparse-Format für virtuelle Festplatten mit einer Kapazität von weniger als 2 TB.

VMFSsparse wird auf VMFS implementiert. Die VMFSsparse-Schicht verarbeitet die E/A-Vorgänge eines VM-Snapshots. Eigentlich ist VMFSsparse ein Wiederholen-Protokoll, das unmittelbar nach der Erfassung eines VM-Snapshots leer beginnt. Das Wiederholen-Protokoll wächst bis auf die Größe seiner vmdk-Basisdatei an, wenn die gesamte vmdk-Datei nach der Erstellung des VM-Snapshots mit neuen Daten neu erstellt wird. Dieses Wiederholen-Protokoll ist eine Datei im VMFS-Datenspeicher. Beim Erstellen des Snapshots wird die an die VM angefügte vmdk-Basisdatei in die neu erstellte vmdk-Datei mit geringer Datendichte geändert.

SEsparse

SEsparse ist ein Standardformat für alle Delta-Festplatten in den VMFS6-Datenspeichern. In VMFS5 wird SEsparse für virtuelle Festplatten mit einer Kapazität von 2 TB und mehr verwendet.

SEsparse ist ein VMFSsparse ähnliches Format mit einigen Verbesserungen. Das Format ist speichereffizient und unterstützt die Speicherplatzrückforderungstechnik. Bei der Speicherplatzrückforderung werden die vom Gastbetriebssystem gelöschten Blöcke markiert. Das System sendet Befehle an die SEsparse-Schicht im Hypervisor, um die Zuordnung dieser Blöcke aufzuheben. Dieses Aufheben der Zuordnung ist hilfreich bei der Rückforderung von Speicherplatz, der von SEsparse zugeteilt wurde, sobald diese Daten vom Gastbetriebssystem gelöscht wurden. Weitere Informationen zur Speicherplatzrückforderung finden Sie unter Speicherplatzrückforderung.

Snapshot-Migration

VMs mit Snapshots können zwischen verschiedenen Datenspeichern migriert werden. Folgendes ist zu beachten:

  • Wenn Sie eine VM mit dem VMFSsparse-Snapshot zu VMFS6 migrieren, wird das Snapshot-Format in SEsparse geändert.

  • Wird eine VM mit einer vmdk-Datei mit weniger als 2 TB zu VMFS5 migriert, wird das Snapshot-Format in VMFSsparse geändert.

  • VMFSsparse-Wiederholen-Protokolle können nicht mit SEsparse-Wiederholen-Protokollen in derselben Hierarchie kombiniert werden.