ESXi unterstützt verschiedene Speichersysteme und Arrays.

Zu den Speichertypen, die Ihr Host unterstützt, gehören Aktiv-Aktiv, Aktiv-Passiv und ALUA-konform.

Aktiv-Aktiv-Speichersystem

Unterstützt den gleichzeitigen Zugriff auf die LUNs über alle Speicherports, die ohne wesentlichen Leistungsabfall verfügbar sind. Alle Pfade sind immer aktiviert, es sei denn, ein Pfad schlägt fehl.

Aktiv-Passiv-Speichersystem

Ein System, in dem ein Speicherprozessor aktiv den Zugriff auf eine vorhandene LUN ermöglicht. Die anderen Prozessoren fungieren als Sicherung für die LUN und können den Zugriff auf andere LUN-E/A-Vorgänge aktiv bereitstellen. E/A-Daten können ausschließlich an einen aktiven Port gesendet werden. Falls der Zugriff über den aktiven Speicherport fehlschlägt, kann einer der passiven Speicherprozessoren durch die Server, die auf ihn zugreifen, aktiviert werden.

Asymmetrisches Speichersystem

Unterstützt Asymmetric Logical Unit Access (ALUA). ALUA-konforme Speichersysteme bieten verschiedene Zugriffsebenen für einzelne Ports. Mit ALUA können Hosts die Zustände von Zielports bestimmen und Pfade priorisieren. Der Host verwendet einige der aktiven Pfade als primäre Pfade und andere als sekundäre Pfade.

Speichersystem mit virtuellem Port

Unterstützt den Zugriff auf alle verfügbaren LUNs über einen einzigen virtuellen Port. Speichersysteme mit virtuellen Ports sind Aktiv/Aktiv-Speichergeräte, die jedoch die Vielzahl der Verbindungen über einen einzigen Port verdecken. ESXi-Multipathing stellt nicht standardmäßig mehrere Verbindungen von einem bestimmten Port zum Speichersystem her. Einige Speicheranbieter bieten Sitzungs-Manager an, um mehrere Verbindungen zu den von ihnen vertriebenen Speichersystemen herzustellen und zu verwalten. Port-Failover und der Verbindungsausgleich werden von diesen Speichersystemen transparent verarbeitet. Diese Funktion wird häufig als transparentes Failover bezeichnet.