Der Host, den Sie mit vSphere Auto Deploy bereitstellen, wird am iPXE-Startbildschirm angehalten.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei dem System an, auf dem Sie den vSphere Auto Deploy-Server installiert haben.
  2. Stellen Sie sicher, dass der vSphere Auto Deploy-Server ausgeführt wird.
    1. Klicken Sie auf Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Verwaltung.
    2. Doppelklicken Sie auf Dienste, um den Bereich „Dienstverwaltung“ zu öffnen.
    3. Suchen Sie im Feld „Dienste“ den Dienst „VMware vSphere Auto Deploy Waiter“ und starten Sie den Dienst erneut, falls er nicht bereits ausgeführt wird.
  3. Starten Sie einen Webbrowser, geben Sie die folgende URL ein und überprüfen Sie, ob auf den vSphere Auto Deploy-Server zugegriffen werden kann.

    https://IP-Adresse_des_Auto_Deploy_Servers:Port_des_Auto_Deploy_Servers/vmw/rdb

    Anmerkung:

    Verwenden Sie diese Adresse nur, um zu überprüfen, ob auf den Server zugegriffen werden kann.

  4. Falls der Server nicht erreichbar ist, ist dies wahrscheinlich auf ein Firewall-Problem zurückzuführen.
    1. Versuchen Sie, großzügige Regeln für den eingehenden TCP-Datenverkehr des vSphere Auto Deploy-Serverports einzurichten.

      Die Portnummer lautet 6501, es sei denn, Sie haben während der Installation eine andere Portnummer angegeben.

    2. Als letztes Mittel deaktivieren Sie die Firewall vorübergehend und aktivieren Sie sie wieder, nachdem Sie festgestellt haben, ob sie den Datenverkehr blockiert hat. Deaktivieren Sie die Firewall in Produktionsumgebungen nicht.

      Führen Sie den Befehl netsh firewall set opmode disable zum Deaktivieren der Firewall aus. Führen Sie den Befehl netsh firewall set opmode enable zum Aktivieren der Firewall aus.