vSAN erstellt systemverwaltete Baselines, die Sie mit Update Manager verwenden können, um Hosts in vSAN-Clustern auf die aktuell unterstützte ESXi-Version zu aktualisieren, kritische Patches auf Hosts anzuwenden und Treiber zu installieren.

Die systemverwalteten Baselines werden automatisch in der Update Manager-Übereinstimmungsansicht angezeigt, wenn Sie vSAN-Cluster verwenden, die Hosts der ESXi-Version 6.0 Update 2 und höher enthalten. Wenn Ihre vSphere-Umgebung keine vSAN-Cluster enthält, werden keine systemverwalteten Baselines generiert.

Es gibt folgende systemverwaltete Baselines:

  • Upgrade-Baselines, die aus dem neuesten unterstützten ESXi-Upgrade-Image für Ihren vSAN-Cluster bestehen.

  • Patch-Baselines, die aus empfohlenen kritischen Patches für die ESXi-Hosts in Ihrem vSAN-Cluster bestehen.

  • Treiber-Baselines, die aus empfohlenen Treibern für die ESXi-Hosts in Ihrem vSAN-Cluster bestehen.

Sie können eine systemverwaltete Baseline nicht bearbeiten oder löschen. Darüber hinaus ist es nicht möglich, sie einer benutzerdefinierten Baselinegruppe hinzuzufügen.

Eine Kombination aus systemverwalteten Patch-, Treiber- oder Upgrade-Baselines wird automatisch in einer vSAN-System-Baselinegruppe gebündelt. Für jeden vSAN-Cluster in der vSphere-Bestandsliste zeigt Update Manager eine einzelne System-Baselinegruppe an.

Update Manager führt einmal alle 24 Stunden eine automatische Prüfung durch und lädt alle kritischen Patches, Treiber oder Upgrade-Images im Zusammenhang mit vSAN herunter, die in VMware Cloud verfügbar sind. VMware Cloud speichert die Hardwarekompatibilitätsliste für vSAN sowie den vSAN-Versionskatalog. Nach dem Aktualisieren der Baselines führt Update Manager automatisch einen Prüfvorgang auf den vSAN-Clustern anhand der aktualisierten System-Baselines durch.

Vorgänge, wie zum Beispiel das Hinzufügen und Entfernen von Hosts aus einem vorhandenen vSAN-Cluster, lösen ebenfalls eine Aktualisierung der angehängten System-Baseline gefolgt von einer Überprüfung des Clusters aus.

Wenn sich der vSAN-Cluster im Übereinstimmungsstatus befindet, sind keine weiteren Aktionen erforderlich.

Wenn sich der vSAN-Cluster nicht im Übereinstimmungsstatus mit der System-Baseline befindet, führt Update Manager nicht automatisch eine Standardisierung durch. Sie legen den Zeitpunkt für die Standardisierung des Clusters fest und können den Prozess manuell starten.

Systemanforderungen für die Verwendung von systemverwalteten vSAN-Baselines

  • vCenter Server 6.5 Update 1 unter Windows ausgeführt.

  • Update Manager 6.5 Update 1 unter Windows ausgeführt und verbunden mit vCenter Server 6.5 Update 1.

  • vSAN-Cluster, der Hosts der ESXi-Version 6.0 Update 2 und höher beinhaltet.

  • Konstanter Zugriff der Update Manager-Hostmaschine auf das Internet.

  • Konto auf dem My VMware-Portal (my.vmware.com) für den Zugriff auf VMware Cloud.