Sie können Update Manager auf dem Server installieren, auf dem vCenter Server ausgeführt wird, oder auf einem anderen Server.

Der Update Manager-Server und die Client-Plug-Ins müssen dieselbe Version aufweisen. Update Manager und vCenter Server sowie der vSphere Web Client müssen in einer kompatiblen Version vorhanden sein. Weitere Informationen zur Kompatibilität finden Sie unter Update Manager-Kompatibilität mit vCenter Server und vSphere Web Client.

Für Update Manager stehen zwei Bereitstellungsmodelle zur Verfügung:

Modell mit Internetverbindung

Der Update Manager-Server ist mit dem VMware-Patch-Repository und Patch-Repositorys von Drittanbietern (für ESXi 5.x- und ESXi 6.0-Hosts und für virtuelle Appliances) verbunden. Update Manager arbeitet bei der Prüfung und Standardisierung der virtuellen Maschinen, Appliances, Hosts und Vorlagen mit vCenter Server zusammen.

Air-Gap-Modell

Update Manager verfügt nicht über eine Verbindung mit dem Internet und kann keine Patch-Metadaten herunterladen. Bei diesem Modell kann UMDS zum Herunterladen und Speichern von Patch-Metadaten und Patch-Binärdateien in ein gemeinsam genutztes Repository verwendet werden. Zum Prüfen und Standardisieren von Bestandslistenobjekten müssen Sie den Update Manager-Server so konfigurieren, dass ein gemeinsam genutztes Repository mit UMDS-Daten als Patch-Datenspeicher verwendet wird. Weitere Informationen zur Verwendung von UMDS finden Sie unter Installieren, Einrichten und Verwenden des Update Manager Download Service.

Außerhalb von DRS-Clustern können Sie möglicherweise den Host, auf dem die virtuellen Update Manager- oder vCenter Server-Maschinen ausgeführt werden, nicht mit derselben vCenter Server-Instanz standardisieren, da die virtuellen Maschinen während der Standardisierung nicht angehalten oder heruntergefahren werden können. Ein solcher Host kann mithilfe von separaten vCenter Server- und Update Manager-Instanzen auf einem anderen Host standardisiert werden. Wenn Sie innerhalb von DRS-Clustern eine Standardisierungsaufgabe auf dem Host starten, auf dem die virtuellen vCenter Server- oder Update Manager-Maschinen ausgeführt werden, versucht DRS, die virtuellen Maschinen zu einem anderen Host zu migrieren, damit die Standardisierung erfolgreich verläuft. Falls DRS die virtuellen Maschinen, auf denen Update Manager oder vCenter Server ausgeführt wird, nicht migrieren kann, schlägt die Standardisierung fehl. Die Standardisierung schlägt auch fehl, wenn Sie vor der Standardisierung die Option zum Ausschalten oder Anhalten der virtuellen Maschinen ausgewählt haben.