Für die aktuelle Version gelten einige bekannte Einschränkungen.

Die folgende Aufstellung enthält Funktionen oder Aktionen, die derzeit nicht unterstützt werden:

  • Lokale Benutzer und Gruppen des Windows-Betriebssystems werden nicht zum Photon-Betriebssystem von vCenter Server Appliance 6.5 migriert. Wenn Sie lokalen Benutzern und Gruppen des Windows-Betriebssystems vCenter Server-Berechtigungen zugewiesen haben, müssen Sie die zugewiesenen Berechtigungen vor der Migration entfernen. Lokale Benutzer und Gruppen des Betriebssystems können Sie im Photon-Betriebssystem von vCenter Server Appliance 6.5 nach der Migration neu erstellen.

  • Nach der Migration wird die vCenter Server-Quellinstanz deaktiviert und kann nicht mehr aktiviert werden. Dadurch sollen Netzwerk-ID-Konflikte mit der vCenter Server Appliance-Zielinstanz vermieden werden. Nachdem der quellseitige vCenter Server deaktiviert wurde, sind alle auf dem quellseitigen vCenter Server installierten, nicht migrierten Lösungen nicht mehr verfügbar.

  • Die Migration von Bereitstellungen, die benutzerdefinierte Ports für andere Dienste als Auto Deploy, Update Manager und vSphere ESXi Dump Collector verwenden, wird nicht unterstützt.

  • Bei der Migration werden nur die Einstellungen eines Netzwerkadapters zur vCenter Server Appliance-Zielinstanz migriert. Wenn der Hostname der vCenter Server-Quellinstanz in mehrere IP-Adressen auf mehreren Netzwerkadaptern aufgelöst wird, können Sie auswählen, welche IP-Adresse und welche Netzwerkadaptereinstellungen migriert werden sollen. Sie können die restlichen Netzwerkadapter und Einstellungen nicht zur Ziel-vCenter Server Appliance hinzufügen.

  • Eine vCenter Server-Instanz, die eine DHCP-IP-Adresse verwendet, kann nicht migriert werden.