Sie benötigen eine PXELINUX-Konfigurationsdatei, um das ESXi-Installationsprogramm auf einem Legacy-BIOS-System zu starten. Durch die Konfigurationsdatei wird das Menü definiert, das auf dem ESXi-Zielhost angezeigt wird, während es gestartet und der TFTP-Server kontaktiert wird, um alle SYSLINUX-Konfigurationen abzurufen, einschließlich PXELINUX und gPXELINUX.

In diesem Abschnitt erhalten Sie allgemeine Informationen zu PXELINUX-Konfigurationsdateien. Ziehen Sie z. B. DHCP-Beispielkonfigurationen zurate.

Details zur Syntax finden Sie auf der SYSLINUX-Website unter http://www.syslinux.org/.

Erforderliche Dateien

Die PXE-Konfigurationsdatei muss die Pfade zu den folgenden Dateien enthalten:

  • mboot.c32 ist der Bootloader.

  • boot.cfg ist die Bootloader-Konfigurationsdatei.

Siehe Grundlegende Informationen zur Datei „boot.cfg“.

Dateiname der PXE-Konfigurationsdatei

Wählen Sie als Dateinamen der PXE-Konfigurationsdatei eine der folgenden Optionen aus:

  • 01-MAC-Adresse_von_ESXi-Zielhost. Beispiel: 01-23-45-67-89-0a-bc

  • Die IP-Adresse des ESXi-Zielhosts in hexadezimaler Schreibweise.

  • Standard

Die anfängliche Startdatei pxelinux.0 oder gpxelinux.0 versucht, eine PXE-Konfigurationsdatei in der folgenden Reihenfolge zu laden.

  1. Sie versucht es mit der MAC-Adresse des ESXi-Zielhosts, der der Code des ARP-Typs, der für Ethernet „01“ lautet, vorangestellt ist.

  2. Schlägt der Versuch fehl, versucht sie es mit der IP-Adresse des ESXi-Zielsystems in hexadezimaler Schreibweise.

  3. Letztendlich wird versucht, eine Datei namens default zu laden.

Speicherort der PXE-Konfigurationsdatei

Speichern Sie die Datei auf dem TFTP-Server im Verzeichnis /tftpboot/pxelinux.cfg/.

Sie können die Datei z. B. auf dem TFTP-Server unter /tftpboot/pxelinux.cfg/01-00-21-5a-ce-40-f6 speichern. Die MAC-Adresse des Netzwerkadapters auf dem ESXi-Zielhost lautet 00-21-5a-ce-40-f6.