Sie können VIBs von Drittanbietern oder VMware-VIBs von Ihren ESXi-Hosts deinstallieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

VMware-Partner bereiten VIBs von Drittanbietern so vor, dass sie Verwaltungsagenten oder asynchron freigegebene Treiber bereitstellen.

Installieren Sie vCLI oder stellen Sie die virtuelle vSphere Management Assistant (vMA)-Maschine bereit. Siehe Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces. Führen Sie zwecks Fehlerbehebung esxcli-Befehle in der ESXi Shell aus.

Voraussetzungen

  • Falls für das Entfernen ein Neustart erforderlich ist und der Host Bestandteil eines VMware-HA-Clusters ist, deaktivieren Sie HA für den Host.

  • Stellen Sie fest, ob sich zum Anwenden des Updates der Host im Wartungsmodus befindet oder neu gestartet werden muss. Versetzen Sie den Host, falls erforderlich, in den Wartungsmodus.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Feststellen, ob sich zum Anwenden eines Updates der Host im Wartungsmodus befindet oder neu gestartet werden muss.. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Versetzen eines Hosts in den Wartungsmodus.

  • Installieren Sie vCLI oder stellen Sie die virtuelle vSphere Management Assistant (vMA)-Maschine bereit. Siehe Erste Schritte mit vSphere Command-Line Interfaces. Zur Fehlerbehebung führen Sie esxcli-Befehle in der ESXi Shell aus.

Prozedur

  1. Schalten Sie alle virtuellen Maschinen aus, die auf dem ESXi-Host ausgeführt werden.

    Option

    Befehl

    So schalten Sie das Gastbetriebssystem und anschließend die virtuelle Maschine aus

    vmware-cmd --server=Servername Pfad_der_VM stop soft

    So erzwingen Sie den Ausschaltvorgang

    vmware-cmd --server=Servername Pfad_zur_VM stop hard

    Alternativ können Sie die virtuellen Maschinen auf einen anderen Host migrieren, um ihr Ausschalten zu verhindern. Weitere Informationen dazu finden Sie im Thema Migrieren virtueller Maschinen in der Dokumentation vCenter Server und Hostverwaltung.

  2. Versetzen Sie den Host in den Wartungsmodus.

    vicfg-hostops --server=Servername --operation enter

  3. Fahren Sie, falls erforderlich, die virtuellen Maschinen herunter oder migrieren Sie sie.
  4. Stellen Sie fest, welche VIBs auf dem Host installiert sind.

    esxcli --server=Servername software vib list

  5. Entfernen des VIB.

    esxcli --server=Servername software vib remove --vibname=Name

    Geben Sie einen oder mehrere zu entfernende VIBs in einem der folgenden Formate an:

    • Name

    • Name:Version

    • Hersteller:Name

    • Hersteller:Name:Version

    Der Befehl zum Entfernen eines VIB, der über Hersteller, Name und Version angegeben wird, hätte beispielsweise das folgende Format:

    esxcli –-server myEsxiHost software vib remove --vibname=PatchVendor:patch42:version3
    Anmerkung:

    Der Befehl remove unterstützt verschiedene weitere Optionen. Siehe die Dokumentation zu Referenz zur vSphere Command-Line Interface.