Bevor Sie verfügbare Patches installieren, können Sie die Patches für die Appliance bereitstellen. Sie können das software-packages-Dienstprogramm verwenden, um Patches bereitzustellen, entweder von einem lokalen Repository durch Anhängen des ISO-Images an die Appliance oder direkt von einem Remote-Repository unter Verwendung einer Repository-URL.

Voraussetzungen

  • Falls Sie Patches über ein ISO-Image bereitstellen, das Sie vorher von https://my.vmware.com/group/vmware/patch heruntergeladen haben, müssen Sie das ISO-Image an das CD/DVD-Laufwerk der vCenter Server Appliance anhängen. Sie können das ISO-Image als Datenspeicher-ISO-Datei für das CD/DVD-Laufwerk der Appliance konfigurieren, indem Sie den vSphere Web Client verwenden. Siehe vSphere-Administratorhandbuch für virtuelle Maschinen.

  • Wenn Sie Patches von einem Remote-Repository bereitstellen, stellen Sie sicher, dass Sie die Repository-Einstellungen konfiguriert haben, und dass auf die aktuelle Repository-URL zugegriffen werden kann. Siehe Konfigurieren von URL-basiertem Patching.

Prozedur

  1. Greifen Sie auf die Appliance-Shell zu und melden Sie sich als Benutzer mit Superadministratorrolle an.

    Der Standardbenutzer mit einer Superadministratorrolle ist „root“.

  2. Stellen Sie die Patches bereit.
    • Um die im angehängten ISO-Image enthaltenen Patches bereitzustellen, führen Sie den folgenden Befehl aus:

      software-packages stage --iso
    • Um die in der aktuellen Repository-URL enthaltenen Patches bereitzustellen, führen Sie den folgenden Befehl aus:

      software-packages stage --url

      Standardmäßig ist die aktuelle Repository-URL die Standard-Repository-URL von VMware.

      Wenn Sie nur die Drittanbieter-Patches bereitstellen möchten, verwenden Sie die Option --thirdParty.

    • Um die Patches bereitzustellen, die in einer aktuell nicht in der Appliance konfigurierten Repository-URL enthalten sind, führen Sie den folgenden Befehl aus:

      software-packages stage --url URL_of_the_repository

      Wenn Sie nur die Drittanbieter-Patches bereitstellen möchten, verwenden Sie die Option --thirdParty.

    Falls Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung direkt akzeptieren, verwenden Sie die Option --acceptEulas.

    Um z. B. nur Drittanbieter-Patches von der aktuellen Repository-URL bereitzustellen und die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) direkt zu akzeptieren, führen Sie den folgenden Befehl aus:

    software-packages stage --url --thirdParty --acceptEulas

    Während des Bereitstellungsvorgangs verifiziert der Befehl, dass es sich bei einem Patch um einen VMware-Patch handelt, dass im Bereitstellungsbereich genügend Speicherplatz vorhanden ist und dass die Patches nicht verändert wurden. Nur vollkommen neue Patches oder Patches für bestehende Pakete, die aktualisiert werden können, werden bereitgestellt.

  3. (Optional) : Um Informationen zu den bereitgestellten Patches anzuzeigen, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    software-packages list	--staged

    Jeder Patch enthält eine Metadatendatei mit Informationen wie Patchversion, Produktname, verpflichtender Systemneustart usw.

  4. (Optional) : Um eine Liste der bereitgestellten Patches anzuzeigen, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    software-packages list --staged --verbose
  5. (Optional) : Um die Bereitstellung der bereitgestellten Patches aufzuheben, führen Sie den folgenden Befehl aus:
    software-packages	unstage

    Alle durch den Bereitstellungsvorgang generierten Verzeichnisse und Dateien werden entfernt.

Nächste Maßnahme

Installieren Sie die bereitgestellten Patches. Siehe Installieren von vCenter Server Appliance-Patches.

Wichtig:

Wenn Sie Patches über ein ISO-Image bereitgestellt haben, sollte das ISO-Image weiterhin an das CD/DVD-Laufwerk der Appliance angehängt bleiben. Das ISO-Image muss während der Bereitstellung und Installation an das CD/DVD-Laufwerk der Appliance angehängt sein.