Generationen von AMD-Prozessoren enthalten keine 3DNow!-Prozessoranweisungen. Wenn Hosts in einem Cluster verschiedene Generationen von AMD-Prozessoren verwenden, von denen einige 3DNow!-Anweisungssätze haben und andere nicht, können Sie virtuelle Maschinen nicht erfolgreich zwischen den Hosts migrieren. Sie müssen einen EVC-Modus oder eine CPU-Kompatibilitätsmaske verwenden, um die Anweisungen zu verbergen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der EVC-Modus vCenter Server AMD Opteron Gen. 3 (kein 3DNow!) maskiert die 3DNow!-Anweisungen von virtuellen Maschinen. Sie können diesen EVC-Modus auf EVC-Cluster anwenden, die nur AMD Opteron Generation 3-Hosts enthalten. Mit diesem Modus behalten die Cluster die vMotion-Kompatibilität mit AMD Opteron-Hosts bei, die nicht über 3DNow!-Anweisungen verfügen. Es besteht keine Möglichkeit, die vMotion-Kompatibilität von Clustern, die AMD Opteron Generation 1- oder AMD Opteron Generation 2-Hosts enthalten, mit Hosts herzustellen, die nicht über 3DNow!-Anweisungen verfügen.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass der Cluster nur Hosts mit AMD Opteron Generation 3- oder neueren Prozessoren enthält.

Prozedur

Aktivieren Sie den EVC-Modus AMD Opteron Gen. 3 (kein 3DNow!) für Ihren EVC-Cluster.

Die Vorgehensweise für das Aktivieren des EVC-Modus hängt davon ab, ob Sie ein Cluster erstellen oder den Modus auf einem vorhandenen Cluster anwenden möchten und ob das vorhandene Cluster eingeschaltete virtuelle Maschinen enthält.

Option

Beschreibung

Erstellen eines Clusters

Aktivieren Sie im Assistenten für neue Cluster EVC für AMD-Hosts und wählen Sie den EVC-Modus AMD Opteron Gen. 3 (kein 3DNow!) aus.

Bearbeiten eines Clusters ohne eingeschaltete virtuelle Maschinen

Bearbeiten Sie im Dialogfeld „Clustereinstellungen“ die VMware EVC-Einstellungen und wählen Sie den EVC-Modus AMD Opteron Gen. 3 (kein 3DNow!) aus.

Bearbeiten eines Clusters mit eingeschalteten virtuellen Maschinen

Der EVC-Modus AMD Opteron Gen. 3 (kein 3DNow!) kann nicht aktiviert werden, solange im Cluster virtuelle Maschinen ausgeführt werden.

  1. Schalten Sie alle virtuellen Maschinen in dem Cluster aus oder migrieren Sie sie mithilfe von VMotion aus dem Cluster.

    Mit dem Migrieren der virtuellen Maschinen aus dem Cluster mithilfe von vMotion können Sie das Ausschalten der virtuellen Maschinen auf einen geeigneten Zeitpunkt verschieben.

  2. Bearbeiten Sie im Dialogfeld „Clustereinstellungen“ die VMware EVC-Einstellungen und wählen Sie den EVC-Modus AMD Opteron Gen. 3 (kein 3DNow!) aus.

  3. Wenn Sie die virtuellen Maschinen aus dem Cluster migriert haben, können Sie sie später ausschalten und sie mittels Cold-Migration wieder in das Cluster integrieren.

  4. Schalten Sie die virtuellen Maschinen ein.

Ergebnisse

Sie können jetzt Hosts mit AMD-Prozessoren ohne 3DNow!-Anweisungen unter Beibehaltung der vMotion-Kompatibilität zwischen neuen und vorhandenen Hosts in das Cluster aufnehmen.