Ein Workflow besteht aus einer Folge von Aktionen und Entscheidungen, die so automatisiert werden, dass sie nach dem Initiieren des Workflows nacheinander ausgeführt werden. Orchestrator bietet eine Bibliothek mit Workflows, mit denen häufige Verwaltungsaufgaben den Best Practices entsprechend durchgeführt werden können.

Workflow-Grundlagen

Workflows bestehen aus einem Schema, Attributen und Parametern. Das Workflow-Schema ist die Hauptkomponente eines Workflows, da in ihm alle Workflow-Elemente und der logische Ablauf der Aufgaben innerhalb des Workflows definiert werden. Die Workflow-Attribute und -Parameter sind die Variablen, die Workflows zum Übertragen von Daten verwenden. Orchestrator speichert bei jeder Ausführung eines Workflows einen Workflow-Token, in dem die Details dieser speziellen Ausführung des Workflows aufgezeichnet werden. Dieses Token enthält alle Parameter in Zusammenhang mit der Workflow-Ausführung. Wenn Sie beispielsweise einen Workflow dreimal ausführen, werden drei Workflow-Token gespeichert.

Mit dem vSphere Web Client können Sie Workflows für ausgewählte Objekte der vSphere-Bestandsliste ausführen und planen. Sie können im vSphere Web Client keine Workflows erstellen, löschen, bearbeiten und verwalten. Sie entwickeln und verwalten Workflows im Orchestrator-Client. Weitere Informationen über den Orchestrator-Client finden Sie unter Verwenden des VMware vRealize Orchestrator-Clients. Informationen zum Entwickeln von Workflows finden Sie unter Entwickeln mit VMware vRealize Orchestrator.

Workflow-Eingabeparameter

Die meisten Workflows erfordern bestimmte Eingabeparameter, damit sie ausgeführt werden können. Der Workflow verarbeitet vom Benutzer, einer Anwendung, einem anderen Workflow oder einer Aktion an ihn übergebene Eingabeparameter.

Wenn ein Workflow beispielsweise eine virtuelle Maschine zurücksetzt, benötigt der Workflow den Namen der virtuellen Maschine als Eingabeparameter.

Workflow-Ausgabeparameter

Die Ausgabeparameter des Workflows stellen das Ergebnis der Workflow-Ausführung dar. Manche Workflows und Workflow-Elemente können die Workflow-Ausgabeparameter ändern, wenn sie ausgeführt werden. Während ihrer Ausführung können Workflows die Ausgabeparameter anderer Workflows als Eingabeparameter empfangen.

Wenn beispielsweise ein Workflow einen Snapshot einer virtuellen Maschine erstellt, ist der Ausgabeparameter des Workflows der erstellte Snapshot.

Workflow-Präsentation

Wenn Sie einen Workflow im vSphere Web Client ausführen, lädt der Client die Workflow-Präsentation. Sie stellen die Eingabeparameter des Workflows in der Workflow-Präsentation bereit.

Benutzerinteraktion

Manche Workflows erfordern während ihrer Ausführung einen Benutzereingriff, und ihre Ausführung wird entweder bis zur Bereitstellung der erforderlichen Informationen durch den Benutzer oder bis zum Auftreten einer Zeitüberschreitung bei der Workflow-Ausführung angehalten.