Verwenden Sie den Bereitstellungs-TCP/IP-Stack, um Datenverkehr für Cold-Migration, VM-Klone und Snapshots zu isolieren und ein dediziertes Standard-Gateway, eine Routing-Tabelle und eine DNS-Konfiguration für diesen Datenverkehr zuzuweisen. Zum Aktivieren des Bereitstellungs-TCP/IP-Stacks weisen Sie diesem einen neuen VMkernel-Adapter zu.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Mit einem separaten TCP/IP-Stack können Sie vMotion- und Cold-Migration-Datenverkehr nach der Topologie des Netzwerks und den Anforderungen Ihrer Organisation behandeln:

  • Leiten Sie den Datenverkehr für die Migration von eingeschalteten oder ausgeschalteten virtuellen Maschinen mithilfe des Standard-Gateways weiter. Das Gateway muss sich von dem Gateway unterscheiden, dass dem Standard-Stack auf dem Host zugewiesen ist.

    Indem Sie ein separates Standard-Gateway verwenden, können Sie VMkernel-Adaptern über DHCP auf flexible Weise IP-Adressen für die Migration zuweisen.

  • Sie können einen separaten Satz von Puffern und Sockets zuweisen.

  • Sie können Konflikte in der Routing-Tabelle vermeiden, die andernfalls auftreten können, wenn viele Funktionen einen gemeinsamen TCP/IP-Stack verwenden.

  • Sie können Datenverkehr isolieren, um die Sicherheit zu erhöhen.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass auf dem Host ESXi 6.0 oder höher ausgeführt wird.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client zum Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Wählen Sie Netzwerk aus und klicken Sie auf VMkernel-Adapter.
  4. Klicken Sie auf Hostnetzwerk hinzufügen.
  5. Wählen Sie auf der Seite „Verbindungstyp auswählen“ die Option VMkernel-Netzwerkadapter aus und klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie auf der Seite „Zielgerät auswählen“ den Switch für den VMkernel-Adapter aus und klicken Sie auf Weiter.

    Option

    Beschreibung

    Vorhandenes Netzwerk auswählen

    Verwenden Sie die physische Adapterkonfiguration einer vorhandenen verteilten Portgruppe, um Daten vom VMkernel-Adapter an das externe Netzwerk zu senden.

    Vorhandenen Standard-Switch auswählen

    Verwenden Sie die physische Adapterkonfiguration für den VMkernel-Adapter eines vorhandenen Standard-Switchs.

    Neuer vSphere Standard-Switch

    Weisen Sie eine neue physische Adapterkonfiguration für den VMkernel-Adapter auf einem neuen Standard-Switch zu.

  7. Wählen Sie auf der Seite „Porteigenschaften“ die Option Bereitstellung aus dem Dropdown-Menü TCP/IP-Stack aus.

    Der Bereitstellungsdatenverkehr wird zum einzigen aktivierten Dienst. Sie können diesen VMkernel-Adapter nur für Bereitstellungsdatenverkehr und keine anderen Arten von Datenverkehr verwenden.

  8. Legen Sie die Bezeichnung (VLAN-ID), und den IP-Modus des VMkernel-Adapters fest und klicken Sie auf Weiter.
  9. (Optional) : Wählen Sie auf der Seite „IPv4-Einstellungen“ eine Option zum Abrufen von IP-Adressen aus.

    Option

    Beschreibung

    IPv4-Einstellungen automatisch abrufen

    DHCP zum Beziehen der IP-Einstellungen verwenden. Ein DHCP-Server muss im Netzwerk vorhanden sein.

    Statische IPv4-Einstellungen verwenden

    Geben Sie die IPv4-Adresse und die Subnetzmaske für den VMkernel-Adapter ein.

    Das Standard-Gateway für VMkernel und die DNS-Server-Adressen für IPv4 werden vom ausgewählten TCP/IP-Stack bezogen.

    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Standard-Gateway für diesen Adapter überschreiben und geben Sie eine Gateway-Adresse ein, wenn Sie ein anderes Gateway für den VMkernel-Adapter angeben möchten.

  10. (Optional) : Wählen Sie auf der „Seite IPv6-Einstellungen“ eine Option zum Abrufen von IPv6-Adressen aus.

    Option

    Beschreibung

    IPv6-Adressen automatisch mittels DHCP erhalten

    Verwenden Sie DHCP zum Abrufen von IPv6-Adressen. Ein DHCPv6-Server muss im Netzwerk vorhanden sein.

    IPv6-Adressen automatisch mittels Router-Ankündigung abrufen

    Verwenden Sie die Router-Ankündigung zum Abrufen von IPv6-Adressen.

    In ESXi 6.5 und höher ist die Router-Ankündigung standardmäßig aktiviert und unterstützt die M- und O-Flags gemäß RFC 4861.

    Statische IPv6-Adressen

    1. Klicken Sie auf IPv6-Adresse hinzufügen, um eine neue IPv6-Adresse hinzuzufügen.

    2. Geben Sie die IPv6-Adresse und die Länge des Subnetzpräfixes ein und klicken Sie auf OK.

    3. Um das VMkernel-Standard-Gateway zu ändern, klicken Sie auf Standard-Gateway für diesen Adapter überschreiben.

    Die Adresse des Standard-Gateways für VMkernel für IPv6 wird vom ausgewählten TCP/IP-Stack bezogen.

  11. Überprüfen Sie Ihre Einstellungen auf der Seite „Bereit zum Abschließen“ und klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Nachdem Sie einen VMkernel-Adapter auf dem Bereitstellungs-TCP/IP-Stack erstellt haben, können Sie nur diesen Stack für Cold-Migration, Klonen und Snapshots auf dem betreffenden Host verwenden. Die VMkernel-Adapter auf dem Standard-TCP/IP-Stack werden für den Bereitstellungsdienst deaktiviert. Wenn eine Live-Migration den Standard-TCP/IP-Stack verwendet, während Sie VMkernel-Adapter mit dem Bereitstellungs-TCP/IP-Stack konfigurieren, wird die Datenübertragung erfolgreich abgeschlossen. Die betroffenen VMkernel-Adapter auf dem Standard-TCP/IP-Stack sind aber für künftige Cold-Migration-, Cross-Host-Klon- und Snapshot-Sitzungen deaktiviert.