Sie können Flash-Lesecache für Ihre virtuelle Maschine konfigurieren.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie Flash Read Cache aktivieren, können Sie die zu reservierende Blockgröße und Cachegröße angeben.

Die Blockgröße ist die Mindestanzahl von zusammenhängenden Byte, die im Cache gespeichert werden können. Diese Blockgröße kann größer als die nominale Festplatten-Blockgröße von 512 Byte sein und zwischen 4 KB und 1024 KB betragen. Falls ein Gastbetriebssystem einen einzelnen Datenträgerblock mit 512 Byte schreibt, werden die über die Cache-Blockgröße hinausgehenden Byte zwischengespeichert. Sie sollten die Cache-Blockgröße nicht mit der Festplatten-Blockgröße verwechseln.

Bei der Reservierung handelt es sich um die zu reservierende Größe für Cache-Blöcke. Es gibt mindestens 256 Cache-Blöcke. Bei einer Cache-Blockgröße von 1 MB beträgt die Mindestcachegröße 256 MB. Bei einer Cache-Blockgröße von 4 K beträgt die Mindestcachegröße 1 MB.

Um weitere Informationen zu Größenanpassungsrichtlinien zu erhalten, suchen Sie auf der VMware-Website nach dem Whitepaper zum Thema Performance von vSphere Flash Read Cache in VMware vSphere.

Voraussetzungen

Richten Sie die virtuelle vFlash-Ressource ein.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu der virtuellen Maschine.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und wählen Sie Einstellungen bearbeiten.
  3. Erweitern Sie auf der Seite Virtuelle Hardware die Option Festplatte, um die Festplattenmenüelemente anzuzeigen.
  4. Um den Flash-Lesecache für die virtuelle Maschine zu aktivieren, geben Sie einen Wert in das Textfeld vFlash-Lesecache ein.
  5. Klicken Sie auf Erweitert, und geben Sie die folgenden Parameter an.

    Parameter

    Beschreibung

    Reservierung

    Wählen Sie einen Wert für die zu reservierende Cachegröße aus.

    Blockgröße

    Wählen Sie eine Blockgröße aus.

  6. Klicken Sie auf OK.