vSphere DirectPath I/O ermöglicht einem Gastbetriebssystem auf einer virtuellen Maschine den direkten Zugriff auf physische PCI- und PCIe-Geräte, die mit einem Host verbunden sind. Über diese Aktion erhalten Sie direkten Zugriff auf Geräte wie hochleistungsfähige Grafik- oder Soundkarten. Jede virtuelle Maschine kann mit bis zu sechs PCI-Geräten verbunden werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie konfigurieren PCI-Geräte auf dem Host, um sie für den Passthrough auf eine virtuelle Maschine verfügbar zu machen. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation vSphere-Netzwerk. PCI-Passthroughs sollten jedoch nicht für ESXi-Hosts aktiviert werden, die zum Starten von USB-Geräten konfiguriert sind.

Wenn PCI vSphere DirectPath I/O-Geräte für eine virtuelle Maschine verfügbar sind, können Sie mit vMotion solche virtuellen Maschinen anhalten bzw. migrieren oder Snapshots dieser virtuellen Maschinen erstellen oder wiederherstellen.

Voraussetzungen

  • Wenn Sie DirectPath verwenden möchten, stellen Sie sicher, dass die „Virtualization Technology for Directed I/O“ (VT-d) von Intel bzw. die „I/O Virtualization Technology“ (IOMMU) von AMD im BIOS des Hosts aktiviert ist.

  • Stellen Sie sicher, dass die PCI-Geräte mit dem Host verbunden und als „für Passthrough verfügbar“ gekennzeichnet sind. Deaktivieren Sie den USB-Controller für Passthrough, wenn Ihr ESXi-Host zum Starten über ein USB-Gerät konfiguriert ist oder wenn die aktive Coredump-Partition so konfiguriert ist, dass sie sich auf einem USB-Gerät oder auf SD-Karten befindet, die über USB-Kanäle verbunden sind. VMware bietet keine Unterstützung für USB-Controller-Passthrough für ESXi-Hosts, die über USB-Geräte oder mit USB-Kanälen verbundenen SD-Karten gestartet werden, oder wenn die aktive Coredump-Partition so konfiguriert ist, dass sie sich auf einem USB-Gerät oder auf SD-Karten befindet, die über USB-Kanäle verbunden sind. Weitere Informationen finden Sie unter http://kb.vmware.com/kb/1021345.

  • Vergewissern Sie sich, dass die virtuelle Maschine mit ESXi 4.x und höher kompatibel ist.

Prozedur

  1. Klicken Sie in der Bestandsliste mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle Maschine und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Virtuelle Hardware die Option PCI-Gerät aus dem Dropdown-Menü Neues Gerät aus und klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Erweitern Sie Neues PCI-Gerät und wählen Sie das Passthrough-Gerät zum Herstellen einer Verbindung mit der virtuellen Maschine aus der Dropdown-Liste aus und klicken Sie auf Weiter.
  4. Klicken Sie auf OK.