Sie können eine virtuelle Maschine von einem Netzwerkgerät starten und ein Gastbetriebssystem mithilfe einer PXE (Preboot Execution Environment) remote installieren. Sie benötigen das Installationsmedium für das Betriebssystem nicht. Wenn Sie die virtuelle Maschine einschalten, erkennt sie den PXE-Server.

Der PXE-Startvorgang wird bei Gastbetriebssystemen unterstützt, die in der Liste der VMware Gastbetriebssystem-Kompatibilität aufgeführt sind und deren Betriebssystemanbieter den PXE-Startvorgang des Betriebssystems unterstützt.

Die virtuelle Maschine muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Sie muss über eine virtuelle Festplatte ohne Betriebssystemsoftware verfügen, auf der ausreichend Festplattenspeicher zum Speichern der beabsichtigten Systemsoftware vorhanden ist.

  • Sie muss über einen Netzwerkadapter verfügen, der mit dem Netzwerk verbunden ist, in dem sich der PXE-Server befindet.

Ausführliche Informationen zur Installation des Gastbetriebssystems finden Sie im Handbuch für die Installation von Gastbetriebssystemen unter http://partnerweb.vmware.com/GOSIG/home.html.