Das Erstellen und Bereitstellen virtueller Maschinen in Ihrem Datencenter kann auf verschiedene Arten vonstatten gehen. Sie können eine einzelne virtuelle Maschine erstellen und dann ein Gastbetriebssystem und VMware Tools auf ihr installieren. Sie können eine Vorlage aus einer vorhandenen virtuellen Maschine klonen bzw. erstellen oder OVF-Vorlagen bereitstellen.

Im vSphere Web Client und im vSphere Client können Sie die Assistenten zum Erstellen neuer virtueller Maschinen sowie die Editoren „Eigenschaften virtueller Maschinen“ für das Hinzufügen, Konfigurieren oder Entfernen des größten Teils der Hardware, Optionen und Ressourcen der virtuellen Maschine verwenden. Sie überwachen die CPU, den Arbeitsspeicher, die Festplatte, das Netzwerk und die Speichermetriken anhand der Leistungsdiagramme im vSphere-Client. Mit Snapshots können Sie den Status der virtuellen Maschine erfassen, einschließlich des Arbeitsspeichers der virtuellen Maschine, der Einstellungen und der virtuellen Festplatten. Sie können bei Bedarf auf den vorherigen Status der virtuellen Maschine per Rollback zurückgreifen.

Mit vSphere vApps können Sie Multi-Tier-Anwendungen verwalten. Sie verwenden vSphere Update Manager zum gleichzeitigen Durchführen koordinierter Upgrades der virtuellen Hardware und von VMware Tools virtueller Maschinen in der Bestandsliste.

Wenn eine virtuelle Maschine nicht mehr erforderlich ist, können Sie sie aus der Bestandsliste entfernen, ohne sie aus dem Datenspeicher zu löschen. Wahlweise können Sie aber auch die virtuelle Maschine und alle zugehörigen Dateien löschen.