NetQueue nutzt die Möglichkeit mancher Netzwerkadapter, den Netzwerkdatenverkehr in mehreren Empfangswarteschlangen, die getrennt verarbeitet werden können, an das System zu liefern. Somit ist es möglich, die Verarbeitung auf mehreren CPUs zu skalieren, was die empfangsseitige Netzwerkleistung verbessert.

Der NetQueue-Lastausgleichsdienst in ESXi verwendet Lastausgleichsalgorithmen zur effektiven Nutzung von Rx-Warteschlangen in den physischen NICs durch die Verwaltung von vNIC- und VMkernel-Adapterfiltern.

Sie haben die Möglichkeit, verschiedene Typen von Rx-Warteschlangen zu aktivieren oder zu deaktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter dem Befehl esxcli network nic queue loadbalancer set in der ESXCLI – Referenz-Dokumentation.