Die Einstellung für die Kompatibilität der virtuellen Maschine legt die virtuelle Hardware fest, die für die virtuelle Maschine verfügbar ist. Dies entspricht der physischen Hardware, die auf dem Host zur Verfügung steht. Sie können die für verschiedene Kompatibilitätsebenen verfügbare Hardware anzeigen und vergleichen, um zu ermitteln, ob die virtuellen Maschinen in Ihrer Umgebung einem Upgrade unterzogen werden sollen.

Sie können einer virtuellen Maschine bis zu zehn PVRDMA-Netzwerkadapter hinzufügen, wenn Sie vSphere 7.0 Update 2 und höher verwenden.

Tabelle 1. Unterstützte Funktionen für die VM-Kompatibilität
Funktion ESXi 7.0 Update 2 und höher ESXi 7.0 Update 1 und höher ESXi 7.0 und höher ESXi 6.7 Update 2 und höher ESXi 6.7 und höher ESXi 6.5 und höher ESXi 6.0 und höher ESXi 5.5 und höher
Hardwareversion 19 18 17 15 14 13 11 10
Maximaler Arbeitsspeicher (GB) 24560 24560 6128 6128 6128 6128 4080 1011
Maximale Anzahl von logischen Prozessoren 768 768 256 256 128 128 128 64
Maximale Anzahl von Kernen (virtuellen CPUs) pro Socket 64 64 64 64 64 64 64 64
Maximale Anzahl an SCSI-Controllern 4 4 4 4 4 4 4 4
Bus Logic-Controller Y Y Y Y Y Y Y Y
LSI Logic-Controller Y Y Y Y Y Y Y Y
LSI Logic SAS-Controller Y Y Y Y Y Y Y Y
Paravirtuelle VMware-Controller Y Y Y Y Y Y Y Y
SATA-Controller 4 4 4 4 4 4 4 4
NVMe-Controller 4 4 4 4 4 4 I I
Virtuelle SCSI-Festplatte Y Y Y Y Y Y Y Y
SCSI-Passthrough Y Y Y Y Y Y Y Y
SCSI-Unterstützung im laufenden Betrieb hinzufügen Y Y Y Y Y Y Y Y
IDE-Knoten Y Y Y Y Y Y Y Y
Virtuelle IDE-Festplatte Y Y Y Y Y Y Y Y
Virtuelle IDE-CD-ROM-Laufwerke Y Y Y Y Y Y Y Y
IDE-Unterstützung im laufenden Betrieb hinzufügen I I I I I I I I
Maximale Anzahl von NICs 10 10 10 10 10 10 10 10
PCNet32 Y Y Y Y Y Y Y Y
VMXNet Y Y Y Y Y Y Y Y
VMXNet2 Y Y Y Y Y Y Y Y
VMXNet3 Y Y Y Y Y Y Y Y
E1000 Y Y Y Y Y Y Y Y
E1000e Y Y Y Y Y Y Y Y
USB 1.x und 2.0 Y Y Y Y Y Y Y Y
USB 3.1 SuperSpeed Y Y Y Y Y Y Y Y
USB 3.1 SuperSpeedPlus Y Y Y I I I I I
Maximaler Videoarbeitsspeicher (MB) 256 256 128 128 128 128 128 512
Maximaler 3D-Grafikspeicher (GB) 8 8 4 2 2 2 2 I
SVGA-Anzeigen 10 10 10 10 10 10 10 10
SVGA 3D-Hardwarebeschleunigung Y Y Y Y Y Y Y Y
VMCI Y Y Y Y Y Y Y Y
PCI-Passthrough 16 16 16 16 16 16 16 6
Dynamischer DirectPath Y Y Y I I I I I
PCI-Unterstützung im laufenden Betrieb hinzufügen Y Y Y Y Y Y Y Y
Virtuelles Präzisionsuhrgerät Y Y Y I I I I I
Virtuelles Watchdog-Timer-Gerät Y Y Y I I I I I
Virtuelles SGX-Gerät Y Y Y I I I I I
Verschachtelte HV-Unterstützung Y Y Y Y Y Y Y Y
vPMC-Unterstützung Y Y Y Y Y Y Y Y
Serielle Ports 32 32 32 32 32 32 32 4
Parallele Schnittstellen 3 3 3 3 3 3 3 3
Diskettenlaufwerke 2 2 2 2 2 2 2 2
PVRDMA 10 1 1 1 1 1 0 0
Nativer PVRDMA-Endpoint (w/o vMotion) Y Y I I I I I I
Nativer PVRDMA-Endpoint (mit vMotion) Y I I I I I I I
NVDIMM-Controller 1 1 1 1 1 I I I
NVDIMM-Gerät 64 64 64 64 64 I I I
Virtuelle E/A-MMU Y Y Y Y Y I I I
Virtuelles TPM Y Y Y Y Y I I I
Microsoft VBS Y Y Y Y Y I I I
Direct3D 10.1 Y Y Y I I I I I
Direct3D 11.0 Y I I I I I I I
AMD SEV-ES Y Y I I I I I I