Sie können Einschränkungen für Pods konfigurieren, die im vSphere-Namespace ausgeführt werden, sowie Einschränkungen für verschiedene Kubernetes-Objekte. Die Einschränkungen, die Sie für ein Objekt konfigurieren, hängen von den Besonderheiten Ihrer Anwendungen und der Art und Weise ab, in der Sie Ressourcen innerhalb eines vSphere-Namespace verbrauchen möchten.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über das Recht Namespace-Konfiguration ändern für den Supervisor-Cluster verfügen.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere Client-Startmenü die Option Arbeitslastverwaltung aus.
  2. Wählen Sie den Namespace aus, auf den Sie Objekt-oder Containereinschränkungen anwenden möchten.
  3. Um Containereinschränkungen festzulegen, wählen Sie Ressourcengrenzwerte aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
    Option Bezeichnung
    CPU-Anforderungen Legen Sie die Anzahl der CPU-Anforderungen für Container fest.
    CPU-Grenzwert Legen Sie die Anzahl der CPUs fest, die Container verwenden können.
    Arbeitsspeicheranforderungen Legen Sie die Anzahl der Arbeitsspeicheranforderungen für Container fest.
    Arbeitsspeichergrenzwerte Legen Sie die Menge an Arbeitsspeicher fest, die Container verwenden können.
  4. Um Einschränkungen für Kubernetes-Objekte festzulegen, die im Namespace vorhanden sein können, wählen Sie Objektgrenzwerte aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
    Option Bezeichnung
    Pods Die Anzahl der vSphere Pods, die im Namespace ausgeführt werden können.
    Bereitstellungen Die Anzahl der Bereitstellungen, die im Namespace ausgeführt werden können.
    Aufträge Die Anzahl der Aufträge, die im Namespace ausgeführt werden können.
    DaemonSets Die Anzahl der Daemon-Sätze, die im Namespace ausgeführt werden kann.
    ReplicaSets Die Anzahl der Replikatsätze im Namespace.
    ReplicationControllers Die Anzahl der Replizierungscontroller, die im Namespace ausgeführt werden können.
    StatefulSets Die Anzahl der StatefulSets, die im Namespace ausgeführt werden können.
    ConfigMaps Die Anzahl der configMaps, die im Namespace ausgeführt werden können.
    Geheimnisse Die Anzahl der Geheimschlüssel, die im Namespace ausgeführt werden können.
    Anforderungen von persistenten Datenträgern Die persistenten Volume-Ansprüche, die im Namespace vorhanden sein können.
    Dienste Die Dienste, die im Namespace vorhanden sein können.