vSAN unterstützt Bereitstellungen mit zwei Knoten. vSAN-Bereitstellungen mit zwei Knoten werden für Remote-Niederlassungen/Niederlassungen (ROBO) verwendet, die eine geringe Anzahl Arbeitslasten aufweisen, aber Hochverfügbarkeit erfordern.

vSAN-Bereitstellungen mit zwei Knoten verwenden einen dritten Zeugenhost, der sich von der Niederlassung entfernt befinden kann. Häufig wird der Zeuge in der Zweigstelle zusammen mit den Verwaltungskomponenten wie vCenter Server verwaltet.

vSAN-Bereitstellungen mit zwei Knoten vor vSAN 6.5

Für vSAN-Versionen vor 6.5, die Bereitstellungen mit zwei Knoten unterstützen, ist ein physischer Switch auf der Remote-Site erforderlich.

Frühe Versionen von vSAN mit zwei Knoten ist ein physischer 10-GB-Switch auf der-Remote-Site erforderlich. Falls die einzigen Server auf dieser Remote-Site die vSAN-Hosts waren, konnte diese Lösung ineffizient sein.

Wenn bei dieser Bereitstellung keine anderen Geräte den 10-GB-Switch verwenden, muss das IGMP-Snooping nicht berücksichtigt werden. Wenn andere Geräte auf der Remote-Site den 10-GB-Switch gemeinsam nutzen, verwenden Sie das IGMP-Snooping, um übermäßigen und unnötigen Multicast-Datenverkehr zu verhindern.

PIM ist nicht erforderlich, da es sich bei dem einzigen gerouteten Datenverkehr um Zeugen-Datenverkehr handelt, der Unicast ist.

2-Knoten-vSAN vor 6.5

Bereitstellungen mit zwei Knoten für vSAN 6.5 und höher

vSAN 6.5 und höher unterstützt Bereitstellungen mit zwei Knoten.

Bei der vSAN-Version 6.5 und höher ist diese vSAN-Implementierung mit zwei Knoten wesentlich einfacher. Bei vSAN 6.5 und höher können die beiden Hosts auf der Daten-Site direkt verbunden werden.

2-Knoten-vSAN für 6.5 und höher

Um diese Funktionalität zu aktivieren, wird der Zeugen-Datenverkehr vollständig vom vSAN-Datenverkehr getrennt. Der vSAN-Datenverkehr kann nun zwischen den beiden Knoten der Direct Connect-Verbindung fließen, während der Zeugen-Datenverkehr über das Verwaltungsnetzwerk an die Zeugen-Site weitergeleitet werden kann.

Die Zeugen-Appliance kann sich außerhalb der Niederlassung befinden. Beispielsweise kann der Zeuge im Hauptdatencenter neben der Verwaltungsinfrastruktur (vCenter Server, vROps, Log Insight usw.) wieder aktiv werden. Eine weitere unterstützte Stelle, an der sich der Zeuge entfernt von der Niederlassung befinden kann, ist in vCloud Air.

In dieser Konfiguration existiert kein Switch auf der Remote-Site. Daher ist es nicht erforderlich, die Unterstützung für Multicast-Datenverkehr auf dem vSAN-Back-to-Back-Netzwerk zu konfigurieren. Sie müssen Multicast im Verwaltungsnetzwerk nicht berücksichtigen, da der Zeugen-Datenverkehr Unicast ist.

vSAN 6.6 und höher verwendet ausschließlich Unicast, sodass es keine Überlegungen zu Multicast gibt. Es werden auch Bereitstellungen mit zwei Knoten in mehreren Remote-Büros/Zweigstellen unterstützt, solange jeder Knoten über einen eigenen eindeutigen Zeugen verfügt.

2-Knoten-vSAN, nur Unicast

Allgemeine Überlegungen für vSAN-Bereitstellungen mit zwei Knoten

vSAN-Bereitstellungen mit zwei Knoten unterstützen weitere Topologien. In diesem Abschnitt werden gängige Konfigurationen beschrieben.

Weitere Informationen zu Konfigurationen mit zwei Knoten und detaillierten Bereitstellungsaspekten außerhalb des Netzwerks finden Sie in der offiziellen vSAN-Dokumentation.

Ausführen des Zeugen auf einem anderen Cluster mit zwei Knoten

vSAN unterstützt die Ausführung des Zeugen auf einem anderen Cluster mit zwei Knoten nicht.

Zeuge mit Ausführung in einer anderen vSAN-Standardbereitstellung

vSAN unterstützt Zeugen, die in einer anderen vSAN-Standardbereitstellung ausgeführt werden.

Diese Konfiguration wird unterstützt. Ein Fehler auf dem vSAN mit zwei Knoten auf der Remote-Site hat keine Auswirkungen auf die Verfügbarkeit der vSAN-Standardumgebung im Hauptdatencenter.

2-Knoten-Zeugenhost in einem anderen vSAN-Cluster