Zum Erstellen eines vSAN-Clusters erstellen Sie einen vSphere-Host-Cluster und aktivieren vSAN auf dem Cluster.

Ein Cluster für vSAN kann Hosts mit Kapazität sowie Hosts ohne Kapazität beinhalten. Halten Sie sich beim Erstellen eines Clusters für vSAN an diese Richtlinien.
  • Ein Cluster für vSAN muss aus mindestens drei ESXi-Hosts bestehen. Mindestens drei Hosts, die dem Cluster für vSAN beitreten, müssen Kapazität für den Cluster zur Verfügung stellen, damit der Cluster für vSAN Host- und Gerätefehler toleriert. Fügen Sie vier oder mehr Hosts hinzu, die dem Cluster Kapazität zur Verfügung stellen, um optimale Ergebnisse zu erhalten.
  • Nur ESXi 5.5 Update 1-Hosts (oder höher) können dem vSAN-Cluster beitreten.
  • Bevor Sie einen Host von einem vSAN-Cluster in einen anderen Cluster verschieben, stellen Sie sicher, dass der Zielcluster für vSAN aktiviert ist.
  • Für den Zugriff auf den Datenspeicher für vSAN muss ein ESXi-Host zum Cluster für vSAN gehören.

Nach der Aktivierung von vSAN wird der vSAN-Speicheranbieter automatisch bei vCenter Server und der vSAN-Datenspeicher wird erstellt. Informationen zu Speicheranbietern finden Sie in der Dokumentation vSphere-Speicher.

Einrichten eines VMkernel-Netzwerks für vSAN

Um den Austausch von Daten im Cluster für vSAN zu ermöglichen, müssen Sie auf jedem ESXi-Host einen VMkernel-Netzwerkadapter für den Datenverkehr auf vSAN bereitstellen.

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Host und wählen Sie Netzwerk hinzufügen aus.
  2. Wählen Sie auf der Seite Verbindungstyp auswählen die Option VMkernel-Netzwerkadapter aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Konfigurieren Sie auf der Seite Zielgerät auswählen das Zielwechselgerät.
  4. Wählen Sie auf der Seite Porteigenschaften den vSAN-Dienst aus.
  5. Schließen Sie die VMkernel-Adapterkonfiguration ab.
  6. Stellen Sie auf der Seite Bereit zum Abschließen sicher, dass vSAN im Status für den VMkernel-Adapter aktiviert ist, und klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

vSAN-Netzwerk wird für den Host aktiviert.

Nächste Maßnahme

Nun können Sie vSAN auf dem Host-Cluster aktivieren.

Erstellen eines vSANClusters

Sie können einen Cluster erstellen und den Cluster dann für vSAN konfigurieren.

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Datencenter und wählen Sie Neuer Cluster aus.
  2. Geben Sie einen Namen für den Cluster in das Textfeld Name ein.
  3. Aktivieren Sie DRS, vSphere HA und vSAN für den Cluster.
    Markieren Sie vSAN ESA aktivieren, um vSAN Express Storage Architecture zu verwenden. vSAN Express Storage Architecture ist für leistungsstarke Flash-Speichergeräte optimiert, die eine höhere Leistung und Effizienz bieten.
  4. Klicken Sie auf OK.
    Der Cluster wird in der Bestandsliste angezeigt.
  5. Fügen Sie dem vSAN-Cluster Hosts hinzu.
    Cluster für vSAN können Hosts mit oder ohne Kapazitätsgeräte beinhalten. Fügen Sie Hosts mit Kapazität hinzu, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Nächste Maßnahme

Konfigurieren Sie Dienste für den vSAN-Cluster. Siehe Konfigurieren eines Clusters für vSAN mit dem vSphere Client.

Konfigurieren eines Clusters für vSAN mit dem vSphere Client

Sie können den vSphere Client verwenden, um vSAN auf einem bestehenden Cluster zu konfigurieren.

Hinweis:

Sie können Schnellstart verwenden, um einen vSAN-Cluster schnell zu erstellen und zu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter „Verwenden von Schnellstart zum Konfigurieren und Erweitern eines vSAN-Clusters“ in vSAN-Planung und -Bereitstellung.

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Umgebung alle Anforderungen erfüllt. Weitere Informationen finden Sie unter „Anforderungen für die Aktivierung von vSAN“ in vSAN-Planung und -Bereitstellung.

Erstellen Sie einen Cluster und fügen Sie dem Cluster Hosts hinzu, bevor Sie vSAN aktivieren und konfigurieren. Konfigurieren Sie die Porteigenschaften auf jedem Host, um den vSAN-Dienst hinzuzufügen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu einem vorhandenen Host-Cluster.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Wählen Sie unter „vSAN“ die Option Dienste aus. Schaltfläche „vSAN konfigurieren“
    1. Wählen Sie einen Konfigurationstyp aus (Standard-vSAN-Cluster, vSAN-Cluster mit zwei Knoten oder Stretched Cluster).
    2. Wählen Sie Ich benötige einen lokalen vSAN-Datenspeicher aus, wenn Sie Festplattengruppen oder Speicherpools zu den Clusterhosts hinzufügen möchten.
    3. Klicken Sie auf Konfigurieren, um den Assistenten „vSAN konfigurieren“ zu öffnen. Assistent „vSAN konfigurieren“
  4. Wählen Sie vSAN ESA aus, wenn Ihr Cluster kompatibel ist, und klicken Sie auf Weiter.
  5. Konfigurieren Sie die zu verwendenden vSAN-Dienste, und klicken Sie auf Weiter.
    Konfigurieren Sie Datenverwaltungsfunktionen, einschließlich Deduplizierung und Komprimierung, Verschlüsselung ruhender Daten und Verschlüsselung in Übertragung begriffener Daten. Wählen Sie RDMA (Remote Direct Memory Access) aus, wenn Ihr Netzwerk dies unterstützt.
  6. Beanspruchen Sie Festplatten für den vSAN-Cluster, und klicken Sie auf Weiter.
    Bei der vSAN Original Storage Architecture (vSAN OSA) benötigt jeder Host, der Speicher bereitstellt, mindestens ein Flash-Gerät für den Zwischenspeicher und ein oder mehrere Geräte für die Kapazität. Bei vSAN Express Storage Architecture (vSAN ESA) benötigt jeder Host, der Speicher bereitstellt, ein oder mehrere Flash-Geräte.
  7. Erstellen Sie Fehlerdomänen, um Hosts zu gruppieren, die gleichzeitig ausfallen können.
  8. Überprüfen Sie die Konfiguration und klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Beim Aktivieren von vSAN wird ein vSAN-Datenspeicher erstellt und der vSAN­Speicheranbieter registriert. vSAN-Speicheranbieter sind integrierte Softwarekomponenten, die die Speicherfunktionen des Datenspeichers an vCenter Server übermitteln.

Nächste Maßnahme

Vergewissern Sie sich, dass der Datenspeicher für vSAN erstellt wurde. Siehe Anzeigen des vSAN-Datenspeichers.

Vergewissern Sie sich, dass der Speicheranbieter für vSAN registriert ist.

Bearbeiten von vSAN-Einstellungen

Sie können die Einstellungen Ihres vSAN-Clusters bearbeiten, um die Datenverwaltungsfunktionen zu konfigurieren und die vom Cluster bereitgestellten Dienste zu aktivieren.

Bearbeiten Sie die Einstellungen eines vorhandenen vSAN-Clusters, wenn Sie Deduplizierung und Komprimierung oder die Verschlüsselung aktivieren möchten. Wenn Sie Deduplizierung und Komprimierung oder die Verschlüsselung aktivieren, wird das Festplattenformat des Clusters automatisch auf die aktuelle Version aktualisiert.

vSAN-Dienste in vSphere Client

Prozedur

  1. Navigieren Sie zum vSAN-Cluster.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
    1. Wählen Sie unter „vSAN“ die Option Dienste aus.
    2. Klicken Sie für den Dienst, den Sie konfigurieren möchten, auf die Schaltfläche Bearbeiten oder Aktivieren.
      • Konfigurieren Sie den Speicher. Klicken Sie auf Remote-Datenspeicher bereitstellen, um Speicher aus anderen vSAN-Clustern zu verwenden.
      • Konfigurieren Sie den vSAN-Leistungsdienst. Weitere Informationen finden Sie unter „Überwachen der vSAN-Leistung“ in vSAN-Überwachung und -Fehlerbehebung.
      • Aktivieren Sie den Dateidienst. Weitere Informationen finden Sie unter „vSAN-Dateidienst“ unter Verwalten von VMware vSAN.
      • Konfigurieren Sie vSAN-Netzwerkoptionen. Weitere Informationen finden Sie unter „Konfigurieren des vSAN-Netzwerks“ in vSAN-Planung und -Bereitstellung.
      • Konfigurieren Sie den iSCSI-Zieldienst. Weitere Informationen finden Sie unter „Verwenden des vSAN-iSCSI-Zieldiensts“ in Verwalten von VMware vSAN.
      • Konfigurieren Sie Datendienste, einschließlich Deduplizierung und Komprimierung, Verschlüsselung ruhender Daten und Verschlüsselung in Übertragung begriffener Daten.
      • Konfigurieren Sie Kapazitätsreservierungen und ‑warnungen. Weitere Informationen finden Sie unter „Übersicht über reservierte Kapazität“ in vSAN-Überwachung und -Fehlerbehebung.
      • Konfigurieren Sie erweiterte Optionen:
        • Objektreparatur-Timer
        • Site-Lesebelegung für Stretched Cluster
        • Bereitstellung von Thin-Auslagerung
        • Unterstützung großer Cluster für maximal 64 Hosts
        • Automatische Neuverteilung
      • Aktivieren Sie den vSAN-Verlaufsintegritätsdienst.
    3. Ändern Sie die Einstellungen Ihren Anforderungen entsprechend.
  3. Klicken Sie auf Übernehmen, um Ihre Auswahl zu bestätigen.