Stellen Sie sicher, dass die Netzwerkinfrastruktur und die Netzwerkkonfiguration auf den ESXi-Hosts die Mindestnetzwerkanforderungen für vSAN erfüllen.

Tabelle 1. Netzwerkanforderungen für vSAN
Netzwerkkomponente Anforderung
Hostbandbreite

Bei jedem Host muss eine Mindestbandbreite für vSAN reserviert sein.

  • vSAN OSA: Dedizierte 1 GBit/s für Hybrid-Konfigurationen, dedizierte oder gemeinsame 10 GBit/s für reine Flash-Konfigurationen
  • vSAN ESA: 25 GBit/s dediziert oder gemeinsam genutzt

Informationen zu Netzwerküberlegungen in vSAN finden Sie unter Entwerfen des vSAN-Netzwerks.

Verbindung zwischen Hosts Jeder Host im vSAN-Cluster muss unabhängig davon, ob er Kapazität beiträgt, über einen VMkernel-Netzwerkadapter für vSAN-Datenverkehr verfügen. Siehe Einrichten eines VMkernel-Netzwerks für vSAN.
Hostnetzwerk Alle Hosts in Ihrem vSAN-Cluster müssen mit einem vSAN-Netzwerk der Schicht 2 oder Schicht 3 verbunden sein.
IPv4- und IPv6-Unterstützung Das vSAN-Netzwerk unterstützt IPv4 und IPv6.
Netzwerklatenz
  • Maximal 1 ms RTT für standardmäßige (nicht ausgeweitete) vSAN-Cluster zwischen allen Hosts im Cluster
  • Maximal 5 ms RTT zwischen den beiden Haupt-Sites für Stretched Cluster
  • Maximal 200 ms RTT von einer Haupt-Site zum vSAN-Zeugenhost.