In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie VMware-spezifische Leistungsdaten für virtuelle Maschinen mit Microsoft Windows-Betriebssystemen ausgeführt werden, installiert und angezeigt werden. VMware bietet Leistungsindikatoren, die es Ihnen ermöglichen, Daten zu vielen Aspekten der Leistung des Gastbetriebssystems für das Microsoft Windows-Dienstprogramm „Perfmon“ anzuzeigen.

Einige Virtualisierungsvorgänge ordnen verfügbare Ressourcen je nach Status oder Verwendungshäufigkeit von virtuellen Maschinen in den Umgebungen dynamisch zu. Das erschwert den Erhalt genauer Informationen zur Ressourcennutzung (insbesondere CPU-Nutzung) einzelner virtueller Maschinen, oder zu Anwendungen, die in virtuellen Maschinen ausgeführt werden. VMware bietet nun für das Windows-Dienstprogramm „Perfmon“ spezifische Leistungsindikatorbibliotheken für virtuelle Maschinen. Damit können Anwendungsadministratoren auf genaue Resourcennutzungsstatistiken für virtuelle Maschinen innerhalb des Windows-Dienstprogramms „Perfmon“ zugreifen.

Sie können Leistungsindikatoren für virtualisierte CPU nutzen, um Leistungsoptimierungstools im Gastbetriebssystem einzusetzen. Weitere Informationen finden Sie im Administratorhandbuch für vSphere Virtual Machine.

Aktivierung der Statistikerfassung für die Leistungsanalyse von Gastbetriebssystemen

VMware-spezifische Leistungsobjekte werden während der Installation von VMware Tools automatisch in Microsoft Windows Perfmon geladen und aktiviert.

Sie müssen Leistungsindikatoren hinzufügen, um ein Leistungsdiagramm für ein Leistungsobjekt anzuzeigen. Siehe Anzeigen der Leistungsstatistik für Windows-Gastbetriebssysteme.

Anzeigen der Leistungsstatistik für Windows-Gastbetriebssysteme

Sie können VMware-spezifische Statistiken im Microsoft Windows Perfmon-Dienstprogramm anzeigen.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass eine virtuelle Maschine mit einem Microsoft Windows-Betriebssystem und VMware Tools installiert ist.

Prozedur

  1. Öffnen Sie eine Konsole für die virtuelle Maschine und melden Sie sich an.
  2. Wählen Sie Start > Ausführen.
  3. Geben Sie Perfmon ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld „Leistung“ auf Hinzufügen.
  5. Wählen Sie im Dialogfeld „Leistungsindikatoren hinzufügen“ Lokale Leistungsindikatoren verwenden.
  6. Wählen Sie eine virtuelle Maschine als Leistungsobjekt.
    Die Namen von VM-Leistungsobjekten beginnen mit VM.
  7. Wählen Sie die Indikatoren aus, die Sie für das Objekt anzeigen möchten.
  8. Falls es mehrere Instanzen des Leistungsobjekts gibt, wählen Sie die Instanzen aus, die Sie anzeigen möchten.
  9. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    Das Dialogfeld „Leistung“ zeigt Daten für das ausgewählte Leistungsobjekt an.
  10. Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfeld „Leistungsindikatoren hinzufügen“ zu schließen und zum Dialogfeld „Leistung“ zurückzukehren.