Über die IPv6-Unterstützung in vSphere können Hosts in einem IPv6-Netzwerk betrieben werden, das einen großen Adressbereich, verbessertes Multicasting, vereinfachtes Routing und andere Vorteile bietet.

In ESXi 6.0 und neueren Versionen ist IPv6 standardmäßig aktiviert.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zum Host.
  2. Erweitern Sie auf der Registerkarte Konfigurieren die Option Netzwerk und wählen Sie TCP/IP-Konfiguration aus.
  3. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  4. Verwenden Sie die Umschaltfläche, um IPv6-Unterstützung zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Starten Sie den Host neu, damit die Änderungen an der IPv6-Unterstützung wirksam werden.

Nächste Maßnahme

Konfigurieren Sie die IPv6-Einstellungen der VMkernel-Adapter auf dem Host, beispielsweise des Verwaltungsnetzwerks. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Einrichten von IPv6 auf einem ESXi-Host.