Sie können Workflows mit den verschiedenen vSphere-Objekttypen verknüpfen, um beim Klicken mit der rechten Maustaste auf ein vSphere-Bestandslistenobjekt weitere Workflows im Kontextmenü anzuzeigen. Sie können diese Workflows darüber hinaus für mehrere Objekttypen ausführen.

Sie können Zuweisungen hinzufügen und bearbeiten sowie XML-Dateien exportieren und importieren, die die Zuweisungen der Workflows zu vSphere-Objekten enthalten.

Workflows, die mit Bestandslistenobjekttypen verknüpft sind, werden im Kontextmenü angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die Bestandslistenobjekte klicken, sowie im Menü Aktionen.

Nur Benutzer der Orchestrator Administratorgruppe haben das Recht, die Zuweisungen von Workflows mit vSphere-Bestandslistenobjekten zu verwalten.

Verknüpfen von Workflows mit vSphere-Bestandslistenobjekttypen

Sie können Workflows mit einem vSphere-Objekttyp wie Host verknüpfen, um die Workflows direkt auf den Bestandslistenobjekten dieses Typs auszuführen.

Workflows, die mit Bestandslistenobjekttypen verknüpft sind, werden im Kontextmenü angezeigt, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Bestandslistenobjekt klicken, sowie im Menü Aktionen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Orchestrator-Server zur Zusammenarbeit mit der gleichen Single Sign-On-Instanz konfiguriert ist, auf die vCenter Server verweist. Sie müssen auch sicherstellen, dass Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung registriert ist. Sie registrieren Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung, wenn Sie ein Benutzerkonto angeben, das die zum Verwalten von vCenter Server-Erweiterungen erforderlichen Berechtigungen hat. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von VMware vRealize Orchestrator.
  • Melden Sie sich beim vSphere Client als Mitglied der Gruppe „Administratoren“ an.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Objektnavigator auf vRealize Orchestrator.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  3. Klicken Sie auf die Unterregisterkarte Kontextaktionen.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen Über die Schaltfläche „Hinzufügen“ wird ein Workflow mit vSphere-Bestandslistenobjekten verknüpft., um einen Workflow hinzuzufügen.
  5. Wählen Sie den Orchestrator-Server aus der vRO-Serverstruktur aus und suchen Sie in der Workflow-Bibliothek den Workflow, der hinzugefügt werden soll.
  6. Klicken Sie auf Hinzufügen.
    Der Workflow wird in der Liste der ausgewählten Workflows auf der rechten Seite angezeigt.
  7. (Optional) Aktivieren Sie die Mehrfachauswahl.
    Bei aktivierter Mehrfachauswahl können Sie mehrere vSphere-Objekte desselben Typs auswählen, wenn Sie den Workflow ausführen.
  8. Wählen Sie unter den verfügbaren Typen die vSphere-Objekttypen, die mit dem Workflow verknüpft werden sollen.
  9. Klicken Sie auf OK.

Bearbeiten der Verknüpfungen von Workflows mit vSphere-Objekten

Sie können einem Workflow unterschiedliche Objekte aus der vSphere-Bestandsliste zuordnen und die Verknüpfungen von Workflows mit den Objekten aus der vSphere-Bestandsliste bearbeiten.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Orchestrator-Server zur Zusammenarbeit mit der gleichen Single Sign-On-Instanz konfiguriert ist, auf den vCenter Server verweist. Sie müssen auch sicherstellen, dass Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung registriert ist. Sie registrieren Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung, wenn Sie ein Benutzerkonto angeben, das die zum Verwalten von vCenter Server-Erweiterungen erforderlichen Berechtigungen hat. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von VMware vRealize Orchestrator.
  • Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe „Administratoren“ an, damit Sie den Orchestrator-Standardserver konfigurieren können.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Objektnavigator auf vRealize Orchestrator.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  3. Klicken Sie auf die Unterregisterkarte Kontextaktionen.
  4. Klicken Sie zum Bearbeiten mit der rechten Maustaste auf den Workflow, und wählen Sie Bearbeiten.
  5. Ändern Sie die Verknüpfungseigenschaften.
  6. Klicken Sie auf OK.

Exportieren der Verknüpfungen von Workflows mit vSphere-Objekten

Sie können Verknüpfungen von Workflows mit Objekten im vSphere-Bestand mithilfe einer XML-Datei übertragen.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Orchestrator-Server zur Zusammenarbeit mit der gleichen Single Sign-On-Instanz konfiguriert ist, auf den vCenter Server verweist. Sie müssen auch sicherstellen, dass Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung registriert ist. Sie registrieren Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung, wenn Sie ein Benutzerkonto angeben, das die zum Verwalten von vCenter Server-Erweiterungen erforderlichen Berechtigungen hat. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von VMware vRealize Orchestrator.
  • Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe „Administratoren“ an, damit Sie den Orchestrator-Standardserver konfigurieren können.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Objektnavigator auf vRealize Orchestrator.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  3. Klicken Sie auf die Unterregisterkarte Kontextaktionen.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Export Schaltfläche „Export“ zum Erstellen einer XML-Datei, in der die Verknüpfungsworkflows enthalten sind..
  5. Wählen Sie einen Speicherort aus, an dem Sie die XML-Datei speichern möchten, und klicken Sie auf Speichern.

Importieren der Verknüpfung von Workflows mit vSphere-Objekten

Sie können eine XML-Datei importieren, die die Verknüpfung von Workflows mit Objekten in der vSphere-Bestandsliste enthält.

Voraussetzungen

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Orchestrator-Server zur Zusammenarbeit mit der gleichen Single Sign-On-Instanz konfiguriert ist, auf die vCenter Server verweist. Sie müssen auch sicherstellen, dass Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung registriert ist. Sie registrieren Orchestrator als vCenter Server-Erweiterung, wenn Sie ein Benutzerkonto angeben, das die zum Verwalten von vCenter Server-Erweiterungen erforderlichen Berechtigungen hat. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von VMware vRealize Orchestrator.
  • Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe „Administratoren“ an, damit Sie den Orchestrator-Standardserver konfigurieren können.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Objektnavigator auf vRealize Orchestrator.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten.
  3. Klicken Sie auf die Unterregisterkarte Kontextaktionen.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Importieren der Schaltfläche „Importieren“ zum Einfügen von Verknüpfungen von Workflows..
  5. Navigieren Sie zur XML-Datei, die Sie importieren möchten, und klicken Sie auf Öffnen.

Ergebnisse

Orchestrator vergleicht die beiden verknüpften Workflowgruppen und importiert die fehlenden Workflowverknüpfungen.