Bevor Sie virtuelle Maschinen auf den Hosts erstellen, müssen Sie die Hosts konfigurieren, um sicherzugehen, dass sie über die korrekte Lizenzierung, den korrekten Netzwerk- und Speicherzugriff und die richtigen Sicherheitseinstellungen verfügen.

Weitere Informationen zum Konfigurieren eines Hosts finden Sie in den Angaben zur Konfiguration der jeweiligen vSphere-Komponente in der Dokumentation zu vSphere-Sicherheit, zu vSphere-Speicher und zu vSphere-Netzwerk.

Konfigurieren des Startgeräts auf einem ESXi-Host

Auf Servern, auf denen ESXi ausgeführt wird, können Sie das Gerät auswählen, von dem der Server gestartet wird.

Prozedur

  1. Navigieren Sie auf der Startseite von vSphere Client zu Home > Hosts und Cluster.
  2. Wählen Sie in der Bestandsliste einen Host aus und klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Wählen Sie unter „Hardware“ die Option Überblick und klicken Sie auf die Schaltfläche Startoptionen
  4. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü ein Startgerät.
  5. (Optional) Um das ausgewählte Gerät umgehend neu zu starten, wählen Sie die Option Übernehmen und bei OK neu starten.
    Wenn Sie die Option Übernehmen und bei OK neu starten nicht aktivieren, werden die Einstellungen erst beim nächsten Neustart des Hosts übernommen.
  6. Klicken Sie auf OK.

Konfigurieren von Agent-VM-Einstellungen

Sie können den Datenspeicher und die Netzwerkeinstellungen für die virtuellen Maschinen des ESX-Agenten, die Sie auf einem Host bereitstellen, konfigurieren.

Ein ESX-Agent ist eine virtuelle Maschine oder eine virtuelle Maschine und ein vSphere-Installationspaket (VIB), das die Funktionen eines ESXi-Hosts erweitert, um zusätzliche Dienste bereitzustellen, die eine vSphere-Lösung benötigt.

Eine Lösung benötigt beispielsweise einen bestimmten Netzwerkfilter oder eine bestimmte Firewall-Konfiguration, damit sie funktionieren kann. Eine Lösung kann einen ESX-Agenten verwenden, um eine Verbindung mit dem vSphere-Hypervisor herzustellen und den Host mit bestimmten Funktionen für die Lösung zu erweitern. Der ESX-Agent kann beispielsweise den Netzwerkdatenverkehr filtern, als Firewall dienen oder andere Informationen über die virtuellen Maschinen auf dem Host erfassen.

Wenn Sie den Datenspeicher und die Netzwerkeinstellungen für ESX-Agenten auf einem Host konfigurieren, verwenden alle ESX-Agenten, die Sie auf dem Host bereitstellen, den Datenspeicher und die Netzwerkkonfiguration.

Wichtig: ESX-Agenten werden nur bereitgestellt, wenn Sie die Netzwerk- und die Datenspeichereinstellungen konfigurieren.

Prozedur

  1. Wählen Sie einen Host in der vSphere Client-Bestandsliste aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Wählen Sie unter Virtuelle Maschinen die Option Agent-VM-Einstellungen aus.
    Die aktuellen Einstellungen für den ESX-Agenten auf dem Host werden, sofern vorhanden, angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  5. Wählen Sie im Dropdown-Menü Datenspeicher einen Datenspeicher aus, in dem die virtuellen Maschinen des ESX-Agenten bereitgestellt werden sollen.
  6. Wählen Sie im Dropdown-Menü Netzwerk ein Netzwerk zum Verbinden der ESX-Agenten aus.
  7. Klicken Sie auf OK.

Nächste Maßnahme

Informationen zu ESX-Agenten und ESX Agent Manager finden Sie unter Entwickeln und Bereitstellen von vSphere-Lösungen, vServices und ESX-Agenten.

Festlegen von erweiterten Hostattributen

Sie können für einen Host erweiterte Hostattribute festlegen.

Vorsicht: Das Ändern der erweiterten Optionen wird nicht unterstützt. In der Regel werden mit den Standardeinstellungen bereits beste Ergebnisse erzielt. Ändern Sie die erweiterten Optionen nur dann, wenn Sie spezifische Anweisungen hierzu vom technischen Support von VMware erhalten oder einem Knowledgebase-Artikel entnehmen.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Client zum Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfigurieren.
  3. Klicken Sie unter System auf Erweiterte Systemeinstellungen.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten.
  5. Suchen Sie das entsprechende Element und ändern Sie den Wert.
  6. Klicken Sie auf OK.