Sie können ein virtuelles Watchdog-Timer-Gerät (VWDT) hinzufügen, um bei der Systemleistung innerhalb einer virtuellen Maschine Eigenständigkeit sicherzustellen. Wenn das Gastbetriebssystem nicht mehr reagiert und aufgrund von Softwarefehlern nicht selbst eine Wiederherstellung durchführen kann, wartet der VWDT einen vordefinierten Zeitraum ab und startet dann das System neu.

Sie können den VWDT so aktivieren, dass er entweder vom Gastbetriebssystem oder von der BIOS- oder EFI-Firmware gestartet werden kann. Wenn Sie festlegen, dass der VWDT von der BIOS- oder EFI-Firmware gestartet wird, wird er vor dem Hochfahren des Gastbetriebssystems gestartet.

Der VWDT spielt eine wichtige Rolle bei gastbasierten Clusterlösungen, bei denen jede virtuelle Maschine im Cluster bei einem Ausfall eigenständig wiederhergestellt werden kann.

Hinzufügen eines virtuellen Watchdog Timer-Geräts zu einer virtuellen Maschine

Wenn Sie verhindern möchten, dass die virtuelle Maschine durch einen Ausfall des Gastbetriebssystems ebenfalls über einen längeren Zeitraum ausfällt, können Sie der virtuellen Maschine ein virtuelles Watchdog Timer (VWDT)-Gerät hinzufügen.

Voraussetzungen

  • Schalten Sie die virtuelle Maschine aus.
  • Stellen Sie sicher, dass die virtuelle Maschine die Hardwareversion 17 hat.
  • Stellen Sie sicher, dass das Gastbetriebssystem der virtuellen Maschine einen Watchdog-Timer unterstützt:
    • Windows Server 2003 unterstützt eine Tabelle im WDRT-Format (Watchdog Resource Table) und Windows Server 2008 unterstützt später eine Tabelle im WDAT-Format (Watchdog Action Table). Das Gastbetriebssystem erfordert keine weiteren Konfigurationen.
    • Die Linux-Distributionen, z. B. Ubuntu 18.04 und das auf dem Kernel 4.9 oder höher basierende Red Hat Enterprise Linux 7.6, unterstützen WDAT, wenn der Treiber wdat_wdt.ko verfügbar ist.
    • Für andere Gastbetriebssysteme wie FreeBSD und Mac OS X wird der Watchdog-Timer nicht unterstützt.
  • Erforderliche Rechte:
    • Virtuelle Maschine.Konfiguration.Gerät hinzufügen oder entfernen
    • Virtuelle Maschine.Konfiguration.Geräteeinstellungen ändern

Prozedur

  1. Klicken Sie in der vSphere-Bestandsliste mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle Maschine und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Virtuelle Hardware auf Neues Gerät hinzufügen und wählen Sie aus dem Dropdown-Menü die Option Watchdog-Timer aus.
    Das neue Watchdog-Timer-Gerät wird in der Geräteliste Virtuelle Hardware angezeigt.
  3. Um den virtuellen Watchdog-Timer mit der BIOS- oder EFI-Firmware zu starten, wählen Sie Mit BIOS-/EFI-Start starten aus.
    Der virtuelle Watchdog-Timer wird vor dem Start des Gastbetriebssystems gestartet.

    Wenn der Start des Gastbetriebssystems zu lange dauert oder das Gastbetriebssystem das VWDT-Gerät nicht unterstützt, wird eine Warnmeldung angezeigt. Außerdem startet das VWDT-Gerät die virtuelle Maschine unter Umständen ständig neu.

  4. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Sie können sich den Status des VWDT-Geräts im Bereich VM-Hardware auf der Registerkarte Übersicht ansehen.