In vSphere 7.0 und höher können Sie VM-Vorlagen effizient und flexibel verwalten. Sie können den Inhalt der VM-Vorlagen bearbeiten, indem Sie sie auschecken, die erforderlichen Änderungen vornehmen und sie wieder einchecken.

Mithilfe der vertikalen Zeitachsenansicht können Sie den Änderungsverlauf über einen bestimmten Zeitraum verfolgen. Die vertikale Zeitachsenansicht enthält detaillierte Informationen zu den verschiedenen VM-Vorlagenversionen, den von berechtigten Benutzern vorgenommenen Updates und dem Zeitpunkt der letzten Änderung. Mithilfe der vertikalen Zeitachse können Sie VM-Vorlagen wieder auf ihren vorherigen Zustand zurücksetzen oder die vorherige Version einer VM-Vorlage löschen.

Darüber hinaus können Sie eine virtuelle Maschine unterbrechungsfrei aus der neuesten Version der VM-Vorlage bereitstellen, während sie für die Aktualisierung ausgecheckt ist. Sie können die virtuelle Maschine aktualisieren und dann wieder in dieselbe VM-Vorlage einchecken.

Vorlagen in Inhaltsbibliotheken

Vorlagen sind primäre Kopien virtueller Maschinen, die Sie zum Bereitstellen angepasster und einsatzbereiter virtueller Maschinen verwenden können. Vorlagen fördern die Konsistenz in Ihrer vSphere-Umgebung. Sie können die Inhaltsbibliothek zum Speichern und Verwalten von Vorlagen für virtuelle Maschinen und vApps verwenden. Sie können mithilfe von VM- und vApp-Vorlagen virtuelle Maschinen und vApps in einem Zielobjekt, z. B. einem Host oder Cluster, bereitstellen.

Inhaltsbibliotheken unterstützen zwei Arten von Vorlagen: OVF- und VM-Vorlagen.

In einer Inhaltsbibliothek können Sie Vorlagen für virtuelle Maschinen als OVF- oder VM-Vorlagen speichern. vApps werden in der Inhaltsbibliothek immer in OVF-Vorlagen konvertiert.

In VMware Cloud on AWS unterstützen Inhaltsbibliotheken sowohl OVF- als auch VM-Vorlagen. Sie können eine virtuelle Maschine aus der vCenter Server-Bestandsliste als Inhaltsbibliothekselement im OVF-Format oder mit dem Typ „VM-Vorlage“ speichern und verwalten.

VM-Vorlagen in Inhaltsbibliotheken und in der vCenter Server-Bestandsliste

Eine VM-Vorlage ist eine Vorlage einer virtuellen Maschine. Sie erstellen eine VM-Vorlage, indem Sie eine virtuelle Maschine in eine Vorlage klonen.

Eine VM-Vorlage kann von vCenter Server oder von einer Inhaltsbibliothek verwaltet werden.

In früheren Versionen von vSphere konnten Sie VM-Vorlagen nur über die vCenter Server-Bestandsliste verwalten. Wenn Sie eine virtuelle Maschine oder eine VM-Vorlage in eine Inhaltsbibliotheksvorlage geklont hatten, lag das resultierende Element der Inhaltsbibliothek in einem OVF-Format vor. Ab vSphere 7.0 Update 1 unterstützen lokale Inhaltsbibliotheken OVF-Vorlagen und VM-Vorlagen. Sie wählen den Vorlagentyp aus, wenn Sie die virtuelle Maschine in die Inhaltsbibliothek klonen.

Sie können eine VM-Vorlage als vCenter Server-Bestandslistenobjekt oder als Element einer Inhaltsbibliothek erstellen. In früheren Versionen von vSphere konnten Sie VM-Vorlagen nur über die vCenter Server-Bestandsliste verwalten. Wenn Sie eine virtuelle Maschine oder eine VM-Vorlage in eine Inhaltsbibliotheksvorlage geklont hatten, lag das resultierende Element der Inhaltsbibliothek in einem OVF-Format vor. Lokale Inhaltsbibliotheken in vSphere unterstützen jetzt OVF-Vorlagen und VM-Vorlagen. Sie wählen den Vorlagentyp aus, wenn Sie die virtuelle Maschine in die Inhaltsbibliothek klonen.

Wenn Sie eine VM-Vorlage in einer Inhaltsbibliothek erstellen, wird das Bibliothekselement durch eine VM-Vorlage in der vCenter Server-Bestandsliste gesichert. Ein Element der Inhaltsbibliothek und das entsprechende Bestandslistenobjekt stehen in folgender Weise in Beziehung zueinander.
  • Wenn Sie die VM-Vorlage in der vCenter Server-Bestandsliste in eine virtuelle Maschine konvertieren, wird das entsprechende VM-Vorlagenbibliothekselement ebenfalls gelöscht.
  • Wenn Sie die VM-Vorlage auf dem vCenter Server umbenennen, wird das entsprechende Bibliothekselement der VM-Vorlage ebenfalls umbenannt.
  • Wenn Sie das Bibliothekselement der VM-Vorlage umbenennen, wird die zugehörige VM-Vorlage in der vCenter Server-Bestandsliste ebenfalls umbenannt.
  • Wenn Sie die VM-Vorlage in der vCenter Server-Bestandsliste löschen, wird das der VM-Vorlage entsprechende Bibliothekselement ebenfalls gelöscht.
  • Wenn Sie das VM-Vorlagenbibliothekselement löschen, wird die zugeordnete VM-Vorlage in der vCenter Server-Bestandsliste ebenfalls gelöscht.

OVF-Vorlagen in Inhaltsbibliotheken

In einer Inhaltsbibliothek stellt eine OVF-Vorlage entweder eine Vorlage einer virtuellen Maschine oder eine Vorlage einer vApp dar. Beim Klonen einer virtuellen Maschine in eine Vorlage in einer Inhaltsbibliothek geben Sie an, ob eine OVF- oder eine VM-Vorlage erstellt werden soll. Wenn Sie jedoch eine vApp in eine Vorlage in einer Inhaltsbibliothek klonen, ist das resultierende Inhaltsbibliothekselement immer eine OVF-Vorlage. Da es sich beim OVF-Format tatsächlich um eine Reihe von Dateien handelt, werden beim Exportieren der Vorlage alle Dateien im OVF-Vorlagenbibliothekselement (.ovf, .vmdk, .mf) in Ihrem lokalen System gespeichert.

Unterschiede zwischen VM-Vorlagen und OVF-Vorlagen in Inhaltsbibliotheken

Sie können sowohl VM-Vorlagen als auch OVF-Vorlagen zur Bereitstellung neuer virtueller Maschinen in Ihrer vSphere-Umgebung verwenden. Die beiden Vorlagentypen weisen jedoch verschiedene Eigenschaften auf und unterstützen unterschiedliche Bereitstellungsoptionen.

Die folgende Tabelle enthält eine detaillierte Liste mit den Unterschieden zwischen VM- und OVF-Vorlagen in einer Inhaltsbibliothek.
Tabelle 1. Eigenschaften der VM-Vorlagen und OVF-Vorlagen
Eigenschaft VM-Vorlagen in der Inhaltsbibliothek OVF-Vorlagen in der Inhaltsbibliothek
Datenspeicher VM-Vorlagen können in einem beliebigen Datenspeicher gespeichert werden, für den Sie über Berechtigungen verfügen.
Hinweis: VM-Vorlagen können nicht in einer Bibliothek gespeichert werden, die NFS- oder SMB-Speicher verwendet.
OVF-Vorlagen können nur in dem Datenspeicher abgelegt werden, der der Inhaltsbibliothek zugeordnet ist.
Speicherplatzbedarf Standardeinstellung. Komprimierte oder Thin.
Wartungsmodus für Host/Datenspeicher

Wenn kein Zugriff auf den Host mehr möglich ist, werden VM-Vorlagen automatisch zu einem anderen Host migriert.

Wenn auf den Host oder den Datenspeicher kein Zugriff mehr möglich ist, müssen Sie die OVF-Vorlagen manuell zu einem anderen Host oder Datenspeicher migrieren.
Einem Host zugeordnet Ja. Nein.
Storage DRS Wird unterstützt. Nicht unterstützt.
Anbieterübergreifende Kompatibilität Nicht unterstützt. Wird unterstützt.
Softwarelizenzvereinbarung Nicht unterstützt. Wird unterstützt.
Verschlüsselung Wird unterstützt.

Sie können verschlüsselte VM-Vorlagen erstellen.

Nicht unterstützt.

Obwohl OVF-Vorlagen selbst nicht verschlüsselt werden können, kann eine verschlüsselte virtuelle Maschine weiterhin über eine OVF-Vorlage bereitgestellt werden.

Bereitstellungsoptionen Während der Bereitstellung einer VM-Vorlage werden Hardware- und Gastbetriebssystemanpassung unterstützt. Während der Bereitstellung der OVF-Vorlage wird nur Gastbetriebssystemanpassung unterstützt. Hardwareanpassung wird nicht unterstützt.

Die unterstützten Vorgänge für eine Inhaltsbibliotheksvorlage unterscheiden sich je nach den Vorlagentyp. Sie können die Einstellungen sowohl für OVF- als auch für VM-Vorlagen bearbeiten. Sie können jedoch eine Vorlage nur aktualisieren, exportieren und klonen, wenn es sich um eine OVF-Vorlage handelt.

Auschecken einer virtuellen Maschine aus einer Vorlage

Im vSphere Client können Sie die VM-Vorlagen bearbeiten und die Änderungen überwachen, die von anderen berechtigten Benutzern vorgenommen wurden. Sie können den Vorgang zum Auschecken durchführen, um eine virtuelle Maschine aus der VM-Vorlage zu aktualisieren. Während dieses Vorgangs kann die VM-Vorlage nicht von anderen Benutzern ausgecheckt werden, doch sie können eine virtuelle Maschine unterbrechungsfrei aus der VM-Vorlage bereitstellen.

Wenn Sie eine VM-Vorlage auschecken, können Sie die virtuelle Maschine nicht in eine Vorlage konvertieren oder zu einer anderen vCenter Server-Bestandsliste migrieren.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass Sie über die folgenden Berechtigungen verfügen:
  • Inhaltsbibliothek.Vorlage auschecken
  • Ressource.Virtuelle Maschine zu Ressourcenpool zuweisen
  • Datenspeicher.Speicher zuteilen
  • Virtuelle Maschine.Bestandsliste bearbeiten.Aus vorhandener erstellen
  • Virtuelle Maschine.Konfiguration ändern.Anmerkung festlegen
  • Falls Sie die ausgecheckte virtuelle Maschine einschalten möchten, stellen Sie sicher, dass Sie über die Berechtigung Virtuelle Maschine.Interaktion.Einschalten verfügen.

Prozedur

  1. So checken Sie eine VM-Vorlage aus:
    Option Aktion
    Aus einer Inhaltsbibliothek
    1. Navigieren Sie zu Menü > Inhaltsbibliotheken.
    2. Um eine lokale Bibliothek zu öffnen, klicken Sie auf ihren Namen.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte Vorlagen eine VM-Vorlage aus und klicken Sie auf die Schaltfläche VM aus dieser Vorlage auschecken.
    Aus der vSphere Client-Bestandsliste
    1. Navigieren Sie zu Menü > VMs und Vorlagen und klicken Sie auf die VM-Vorlage.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Versionierung und dann in der vertikalen Zeitachsenansicht auf VM aus dieser Vorlage auschecken.
    Das Dialogfeld VM aus VM-Vorlage auschecken wird geöffnet.
  2. Geben Sie auf der Seite Name und Speicherort einen Namen für die virtuelle Maschine ein, wählen Sie den Speicherort der virtuellen Maschine aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Wählen Sie auf der Seite Computing-Ressource auswählen die Computing-Ressource für die ausgecheckte virtuelle Maschine aus und klicken Sie auf Weiter.
  4. Überprüfen Sie auf der Seite Überprüfen die Konfiguration.
  5. Wählen Sie aus, ob die virtuelle Maschine nach dem Auschecken eingeschaltet werden soll, indem Sie das Kontrollkästchen VM nach dem Auschecken einschalten aktivieren.
  6. Klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Die ausgecheckte virtuelle Maschine wird am ausgewählten Speicherort angezeigt und ist mit einem blauen Kreissymbol markiert. Sie können die erforderlichen Konfigurationsänderungen durchführen.

Nächste Maßnahme

Nachdem Sie die Aktualisierungen der virtuellen Maschine abgeschlossen haben, können Sie die virtuelle Maschine wieder in die Vorlage einchecken.

Einchecken einer virtuellen Maschine in eine Vorlage

Nachdem Sie eine virtuelle Maschine aus einer Vorlage ausgecheckt und aktualisiert haben, müssen Sie sie wieder in die VM-Vorlage einchecken. Wenn Sie die virtuelle Maschine in eine Vorlage einchecken, erstellen Sie eine neue Version der VM-Vorlage, die den aktualisierten Status der virtuellen Maschine enthält.

Wenn Sie die virtuelle Maschine in die VM-Vorlage einchecken, ermöglichen Sie die Bereitstellung der letzten Änderungen, die Sie an der virtuellen Maschine vorgenommen haben.

Voraussetzungen

Stellen Sie sicher, dass die virtuelle Maschine ausgeschaltet ist oder angehalten wurde. Eine eingeschaltete virtuelle Maschine lässt sich nicht in eine VM-Vorlage einchecken.

Erforderliche Rechte:
  • Inhaltsbibliothek.Vorlage einchecken

Prozedur

  1. So checken Sie eine virtuelle Maschine in eine Vorlage ein:
    Option Aktion
    Aus einer Inhaltsbibliothek
    1. Navigieren Sie zu Menü > Inhaltsbibliotheken.
    2. Um eine Inhaltsbibliothek zu öffnen, klicken Sie auf ihren Namen.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte Vorlagen eine VM-Vorlage aus und klicken Sie auf VM in Vorlage einchecken.
    Aus der vSphere Client-Bestandsliste
    1. Navigieren Sie zu Menü > VMs und Vorlagen und klicken Sie auf die VM-Vorlage.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Versionierung und dann in der vertikalen Zeitachsenansicht auf VM in Vorlage einchecken.
    Das Dialogfeld VM einchecken wird geöffnet.
  2. Geben Sie einen Kommentar zur Beschreibung der Änderung in das Feld Hinweise zum Einchecken ein.
  3. Klicken Sie auf Einchecken.

Ergebnisse

Die aktualisierte Version der VM-Vorlage wird auf der vertikalen Zeitachse angezeigt. Sie können den Eincheckkommentar, den Namen des Benutzers, der die Änderungen vorgenommen hat, und das Datum der Änderung anzeigen.

Verwerfen einer ausgecheckten virtuellen Maschine

Wenn Sie eine VM-Vorlage auschecken und die virtuelle Maschine nicht aktualisieren oder eine Aktualisierung vornehmen, die Sie nicht beibehalten möchten, können Sie die ausgecheckte virtuelle Maschine verwerfen. Jedes Mal, wenn Sie die virtuelle Maschine wieder in die Vorlage einchecken, erstellen Sie eine neue Version der VM-Vorlage. Sie können die ausgecheckte virtuelle Maschine verwerfen, um die Erstellung neuer Versionen zu vermeiden oder um zu verhindern, dass andere Benutzer eine fehlerhafte Version verwenden.

Voraussetzungen

Erforderliche Rechte:
  • Virtuelle Maschine.Bestandsliste.Löschen

Prozedur

  1. So verwerfen Sie eine ausgecheckte virtuelle Maschine:
    Option Aktion
    Aus einer Inhaltsbibliothek
    1. Navigieren Sie zu Menü > Inhaltsbibliotheken.
    2. Um eine lokale Bibliothek zu öffnen, klicken Sie auf ihren Namen.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte Vorlagen eine VM-Vorlage aus.
    4. Klicken Sie auf der vertikalen Zeitachse auf das Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten (Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten), das im Feld mit der ausgecheckten VM-Vorlage angezeigt wird, und wählen Sie Ausgecheckte VM verwerfen aus.
    Aus der vSphere Client-Bestandsliste
    1. Navigieren Sie zu Menü > VMs und Vorlagen und klicken Sie auf die VM-Vorlage.
    2. Klicken Sie auf der vertikalen Zeitachse auf Versionsverwaltung.
    3. Klicken Sie auf das Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten (Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten), das im Feld mit der ausgecheckten VM-Vorlage angezeigt wird, und wählen Sie Ausgecheckte VM verwerfen aus.
    Das Dialogfeld Ausgecheckte VM verwerfen wird geöffnet.
  2. Um die ausgecheckte virtuelle Maschine zu löschen und alle Änderungen zu verwerfen, klicken Sie auf Verwerfen.

Ergebnisse

Damit haben Sie die virtuelle Maschine aus der Bestandsliste gelöscht und alle Änderungen verworfen.

Wiederherstellen einer vorherigen Version einer Vorlage

Wenn die neueste VM-Vorlage Änderungen enthält, die Sie nicht beibehalten möchten, oder Ihnen bei Ihrem letzten Einchecken ein Fehler unterlaufen ist, können Sie die vorherige Version der VM-Vorlage wiederherstellen.

Voraussetzungen

Erforderliche Rechte:
  • Inhaltsbibliothek.Vorlage einchecken

Prozedur

  1. So stellen Sie eine vorherige Version einer Vorlage wieder her:
    Option Aktion
    Aus einer Inhaltsbibliothek
    1. Navigieren Sie zu Menü > Inhaltsbibliotheken.
    2. Um eine lokale Bibliothek zu öffnen, klicken Sie auf ihren Namen.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte Vorlagen eine VM-Vorlage aus.
    Aus der vSphere Client-Bestandsliste
    1. Navigieren Sie zu Menü > VMs und Vorlagen und klicken Sie auf die VM-Vorlage.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Versionierung.
  2. Navigieren Sie auf der vertikalen Zeitachse zum vorherigen Zustand der VM-Vorlage, klicken Sie auf das Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten (Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten) und wählen Sie Diese Version wiederherstellen aus.
    Das Dialogfeld Version wiederherstellen wird geöffnet.
  3. Geben Sie einen Grund für den Wiederherstellungsvorgang ein und klicken Sie auf Wiederherstellen.

Ergebnisse

Die wiederhergestellte VM-Vorlage fungiert nun als aktuelle VM-Vorlage.

Löschen einer vorherigen Version einer VM-Vorlage

Löschen Sie eine vorherige Version einer VM-Vorlage, wenn Sie nicht mehr zulassen möchten, dass diese Vorlage verwendet wird. Durch das Löschen einer VM-Vorlage werden die Vorlage und ihr Inhalt aus der Bestandsliste entfernt.

Voraussetzungen

Erforderliche Rechte:
  • Inhaltsbibliothek.Bibliothekselement löschen

Prozedur

  1. So löschen Sie eine vorherige Version einer Vorlage:
    Option Aktion
    Aus einer Inhaltsbibliothek
    1. Navigieren Sie zu Menü > Inhaltsbibliotheken.
    2. Um eine lokale Bibliothek zu öffnen, klicken Sie auf ihren Namen.
    3. Wählen Sie auf der Registerkarte Vorlagen eine VM-Vorlage aus.
    Aus der vSphere Client-Bestandsliste
    1. Navigieren Sie zu Menü > VMs und Vorlagen und klicken Sie auf die VM-Vorlage.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte Versionsverwaltung.
  2. Navigieren Sie auf der vertikalen Zeitachse zum vorherigen Zustand der VM-Vorlage, klicken Sie auf das Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten (Symbol mit den horizontalen Auslassungspunkten) und wählen Sie Version löschen aus.
    Das Dialogfeld Löschen bestätigen wird geöffnet.
  3. Wenn Sie die VM-Vorlage und ihren Inhalt dauerhaft löschen möchten, klicken Sie auf Ja.